5 Fragen zum Notfallrucksack kurz beantwortet! - Waldhammer
Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
21. April 2021Beitrag von Dieter B.

5 Fragen zum Notfallrucksack kurz beantwortet!

Manche Krisen kann man in den eigenen vier Wänden aussitzen. Andere zwingen dazu, das Haus zu verlassen. Schlimmstenfalls bleibt keine Zeit, das Nötigste zusammenzusuchen. Dabei entscheidet das, was wir im Notfall mitnehmen können, darüber, wie gut oder schlecht wir die Stunden oder Tage bis zur Rückkehr von Normalität überstehen. Mit einem Notfallrucksack kannst Du Dich auf das Unvorhersehbare vorbereiten. Hier findest Du die Antworten auf die fünf wichtigsten Fragen rund um den Rucksack für den Notfall!

Wofür brauchst Du einen Notfall-rucksack?

Der Rucksack für den Notfall wird auch Prepper Rucksack, Fluchtrucksack oder Englisch Go Bag oder Bug-Out Bag genannt. Fertig gefüllte Notfallrucksäcke stehen idealerweise an der Wohnungstür. Muss die Wohnung fluchtartig verlassen werden, greifst Du Dir im Vorbeigehen den Rucksack und gehst nach draußen. Alternativ kannst Du den Rucksack auch im Auto aufbewahren. Was also gehört in die Go Bag?

Was gehört in den Notfall-rucksack?

Bis in einer Krise Hilfe von Familie, Freunden oder Hilfsorganisationen bereit steht, vergehen schonmal Stunden, manchmal Tage. Brechen Kommunikation und Infrastruktur zusammen, ist es darüber hinaus gar nicht so einfach, von solchen Angeboten zu erfahren oder sie zu erreichen. Dein Fluchtrucksack muss Dich über diese Zeit bringen.

Die vier wichtigsten Dinge, die Dein Notfallrucksack können muss!

1. Nahrung und sauberes Wasser
2. Schutz vor den Elementen
3. Erste Hilfe
4. Kommunikation und Orientierung

Was genau packst Du in Deinen Rucksack, um diese elementaren Bedürfnisse zu erfüllen?

Was enthält ein Notfall-rucksack?

Die Packliste für den Fluchtrucksack könnte nach Funktionen aufgeteilt folgendermaßen aussehen:

GRATIS: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Nahrung und Wasser:

  • Langzeitnahrung
  • Nüsse
  • Schokolade
  • Wasser für mindestens 48 Stunden
  • Feldflasche

Schutz vor den Elementen:

  • Licht: kleine, handbetriebene Taschenlampe und alternative Lichtquelle wie Knicklicht
  • Wärme: Feuerzeug und Zunder, wasserdicht verpackt
  • Wechselwäsche: 1-2 Sets; besonders wichtig Unterwäsche, Socken, T-Shirts und warmer Kragenpullover aus Wolle

Erste Hilfe:

  • Erste Hilfe Kasten
  • Wund- und Brandsalbe
  • Schmerzmittel mit fiebersenkender Wirkung
  • individuell benötigte Medikamente
  • Desinfektionsspray
  • Hygieneartikel wie Zahnbürste und Zahnpasta, Seife, individuell Monatshygiene für Damen

Was muss bei einer Katastrophe in den Notfallrucksack?

Der oben beschriebene Inhalt Deines Fluchtrucksacks wird Dir in jeder Krisensituation das Leben erleichtern. Auch wenn Du nur wenige Stunden ausharren musst, bis sich z. B. nach einem Wohnungsbrand das Chaos legt und Du bei Verwandten oder Freunden unterkommst. Im Falle einer echten Katastrophe, die viele Menschen betrifft und möglicherweise zum Zusammenbruch von Infrastruktur und Kommunikation führt, gehören noch ein paar Dinge mehr in den Rucksack.

Nahrung und Wasser:Wasserfilter
Schutz vor den Elementen:Tarp, Poncho oder Zelt mit kleinem Packmass;
wasserabweisende Isomatte und Schlafsack oder zumindest Rettungsdecke;
Kommunikation:handbetriebenes UKW-Radio;
Smartphone mit hand- oder solarbetriebenem Ladegerät;
Orientierung:Kompass;
Karten der Umgebung;
Werkzeug:Klappspaten;
scharfes Messer;
Drahtsäge mit Ersatzsägeblatt;
einfaches Angelset;

Wer handbetriebene Geräte zumindest anfangs komfortabler betreiben will, kann auch einen Vorrat an Batterien einstecken. Am besten werden Geräte wie Taschenlampe und Radio so gewählt, dass sie den gleichen Batterietyp verwenden.

Wer damit umzugehen weiß, kann auch das Mitführen einer Waffe überlegen, sofern gesetzlich erlaubt. Auch eine schwere Taschenlampe kann im Notfall zur Verteidigung dienen. Am besten aber jede Eskalation vermeiden!

Welcher Rucksack ist der richtige?

Exklusive Checkliste 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Hier klicken

Die Antwort auf diese Frage wird für jeden anders ausfallen. Wichtig sind drei Punkte:

  • Tragekomfort
  • Fassungsvermögen
  • Stabilität

Tragekomfort

Der Rucksack für den Notfall muss unter Umständen lange Strecken und über lange Zeit getragen werden. Daher ist der Tragekomfort entscheidend, auch um gesundheitliche Probleme durch Wundscheuern und einseitige Belastung zu vermeiden. Im Krisenfall hat man schließlich bereits genug Sorgen. Einige Konstruktionselemente helfen, die Last gut zu verteilen:

  • dem Körper angepasste Form
  • individuell anpassbar
  • wattierte Rückseite, Schulter-, Brust- und Bauchgurte

Fassungsvermögen

Je größer das Fassungsvermögen, desto mehr kann mit. 100 Liter erlauben schon eine ganze Menge an Ausrüstung. Dabei muss nicht alles in das Hauptfach passen. Ein guter Rucksack verfügt auch über kleinere Taschen und Fächer an den Seiten und sogar an Schulter- und Bauchgurten. Ideal sind auch Schlaufen, mit denen sperrige Dinge wie Isomatte, Schlafsack und Werkzeug oben, unten oder seitlich am Rucksack befestigt werden können.

Stabilität

Auch wenn man den Fluchtrucksack möglicherweise niemals für den Notfall braucht. Man sollte nicht am falschen Ende sparen. Denn wenn man ihn dann braucht, muss er auch halten. Sonst steht man trotz aller Vorbereitung ohne Ausrüstung da. Deshalb ist auf hochwertigen Stoff und gute Verarbeitung zu achten. Insbesondere Reißverschlüsse sollten stabil und am besten eigens abgedeckt sein. Da wasserdichter Stoff häufig dünn ist, greife lieber auf eine wasserdichte Schutzhülle für einen Rucksack aus normalem, aber äußerst reißfestem Stoff zurück.

Kommt es nicht zur Krise, ist die Investition auch nicht verloren. Ganz im Gegenteil: Wer seine Ausrüstung auf den nächsten Campingausflug mitnimmt, hat nicht nur Freude daran, sondern kann den richtigen Umgang mit Werkzeug & Co. üben. So kannst Du Deiner Vorbereitung auf die Krise den letzten Feinschliff verpassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Bestseller

C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer�4_FotosP1011499.jpg
C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer4_FotosP1011496.jpg

Waldhammer Kurbelradio Kraftwerk 4S

C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer4_FotosP1011503.jpg
C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer4_FotosP1011508.jpg

Waldhammer taktische Taschenlampe Lichtmeister 500

C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer5_Artikeldaten3_Artikelbilder1_FotosWolfszahnWaldhammer-Wolfszahn-Taschenmesser-Einhand-2.jpg
C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer5_Artikeldaten3_Artikelbilder1_FotosWolfszahnWaldhammer-Wolfszahn-Taschenmesser-Einhand-5.jpg

Waldhammer Wolfszahn Einhand Survivalmesser mit Flip-Funktion

Neu bei uns

WH-7140
WH-7140-4

Lichtbogenanzünder schwarz

WH-7110-Anti-Tracking-Handyhülle.jpg
WH-7110-Anti-Tracking-Handyhuelle.png

Anti Tracking Hülle

WH-7150_Military-Outdoor-Rucksack.jpg
WH-7150_Military-Outdoor-Rucksack-3.jpg

Militär Rucksack, wasserdicht