2. Mai 2022Beitrag von Steve

Heilende Pflanzen: 6 Pflanzen, die Sie verwenden sollten

Die Natur versorgt uns mit allem, was wir zum Überleben brauchen, und es gibt einige wenige Wildpflanzen, die häufig als Erste Hilfe eingesetzt werden. Diese heilenden Pflanzen sind für ihre heilenden Eigenschaften bekannt. Diejenigen, die abseits des Stromnetzes leben, nutzen sie seit Jahren.

heilende Pflanzen

Wenn Sie in der Wildnis gestrandet sind oder wenn Sie planen, außerhalb des Stromnetzes zu leben, sollten Sie lernen, wie Sie die folgenden heilenden Pflanzen finden können. Sie können sie so lange nutzen, bis professionelle medizinische Hilfe zur Verfügung steht. Einige dieser wildwachsenden Heilpflanzen sind bereits in Ihrem Garten oder Wohnbereich vorhanden, und die meisten Menschen sehen sie nur als invasive Unkräuter, ohne eine Ahnung von ihrer heilenden Wirkung zu haben.

Die 6. wichtigsten heilenden Pflanzen

Brennnessel

Diese heilende Pflanze wird seit Jahrhunderten in Nordamerika und Europa verwendet und ist im ganzen Land weit verbreitet (BONAP-Karte hier). Von den Brennnesseln ist bekannt, dass sie Folgendes behandeln: Allergien, Anämie, Arthritis, Bronchitis, Verbrennungen und Verbrühungen, Müdigkeit, innere Blutungen, Nierensteine, Parasiten, schlechte Durchblutung, prämenstruelles Syndrom, Harnwegsinfektionen und vieles mehr. Wegen ihrer vielen Nährstoffe wird die Brennnessel traditionell als Frühlingstonikum verwendet.  Sie ist ein langsam wirkendes Nährkraut, das den Körper sanft von Stoffwechselabfällen reinigt. Als Diuretikum erhöht die Brennnessel die Sekretion und den Urinfluss.  Dadurch ist sie bei Flüssigkeitsansammlungen und Blasenentzündungen von unschätzbarem Wert. Sie ist auch anti-lithisch, indem sie Steine in den Nieren und Kies in der Blase abbaut.

 

Die Brennnessel zeichnet sich durch ihre vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten aus. Sie ist nicht nur gut essbar, sondern kann auch zur Herstellung von Tauwerk verwendet werden und das Gefühl gefrorener Hände und Füße zurückbringen. Europäer und Ureinwohner Amerikas verwendeten die Fasern der Brennnessel zur Herstellung von Segeltuch, Sackleinen, Tauwerk und Fischernetzen. Wenn Sie Brennnesseln als Nahrungsmittel oder Tee verwenden möchten, müssen Sie die Pflanzen ernten, bevor sie blühen. Andernfalls können Sie Brennnesseln vom Zeitpunkt des Aufblühens der neuen Blätter bis zum Spätherbst ernten, wenn die Blüten zur Aussaat gegangen sind.

Wenn Sie planen, Tauwerk herzustellen, lassen Sie die Pflanzen zur Aussaat gehen, um eine gute Vermehrung zu gewährleisten. Der grüne Farbstoff in Kleidungen wird schon seit Jahrhunderten durch das Abkochen der Pflanze hergestellt. Während des Zweiten Weltkriegs verwendete die britische Regierung seinen grünen Farbstoff zur Tarnung. Die Brennnessel wurde im Laufe der Geschichte als Tierfutter und als vegetarisches Lab bei der Käseherstellung verwendet.

Wegerich

Obwohl er in vielen Teilen Nordamerikas als Gartenunkraut angesehen wird, ist der Wegerich eine der mächtigsten heilenden Pflanzen. Der Wegerich ist eine essbare Pflanze. Er wird in wilder und  in städtischer Umgebung geerntet. Bei einigen Indianerstämmen wurde der Wegerich als “Fußabdruck des weißen Mannes” bezeichnet, weil er in den unruhigen Gebieten rund um die europäischen Siedlungen gut gedeiht. Der Wegerich wurde von den ersten Pionieren aufgrund seiner natürlichen antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet.

Er ist von großem Nutzen, wenn es darum geht, die Heilung von Wunden zu beschleunigen und bei Juckreiz oder Schmerzen in Verbindung mit Hautproblemen. Äußerlich wurde Wegerich bei Insekten- und Schlangenbissen sowie als Heilmittel bei Ausschlägen und Schnitten eingesetzt. Ich verwende ihn zur Herstellung einer heilenden Salbe. Bei Schnitten und Prellungen kann sie als natürliche antibiotische Salbeverwendet werden. Die starken Fasern in den Blättern wurden auch zur Herstellung von Fäden, Angelschnüren und sogar Stoff verwendet. Am besten ernten Sie die heilende Pflanze im Frühjahr. Im Sommer erntet man Samen und ältere Blätter zum Kochen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Waldhammer (@waldhammer_com)

Schafgarbe

Diese Pflanze wächst wild in den ganzen Vereinigten Staaten. Sie wurde von den Stämmen der Ureinwohner Amerikas als eine heilende Pflanze verwendet. Sie war bekannt und geschätzt wegen ihrer hochgradig antimikrobiellen und anti-infektiösen Eigenschaften. Die Schlafgarbe wurde erstmals zur Behandlung äußerer Wunden auf der Haut um Blutungen zu verlangsamen von den alten Griechen vor über 3.000 Jahren  verwendet.

Die Blüten und Blätter der Schafgarbe können gegessen und auch zu einem teeähnlichen Getränk verarbeitet werden. Sie können die bitterschmeckende heilende Pflanze in einem gemischten Salat verwenden. Am besten eignet sie sich, wenn die Blätter jung sind. Sie können die ganze pflanze verwenden. Sowohl getrocknet als auch frisch.

Frische Blätter können verwendet werden, um Magen-Darm-Probleme zu behandeln, Fieber zu bekämpfen, Menstruationsblutungen zu vermindern und die Durchblutung zu verbessern. Man kann auch eine Tinktur oder einen Wickel herstellen, um Hautausschläge und Hautrisse zu behandeln.

Wilde Malve

Diese heilende Pflanze gilt in den Vereinigten Staaten als invasives Unkraut, wird aber auch wegen ihres breiten Spektrums an medizinischen und Nahrungsmittelanwendungen geschätzt. Sie gehört zu den wilden Heilpflanzen. Jeder Teil der Pflanze hat spezifische Verwendungszwecke. Die Blätter, Blüten, Samenkapseln und Wurzeln können sowohl als Nahrungsmittel als auch als Medizin verwendet werden. Die Blätter und jungen Triebe der Wilden Malve sind roh oder gekocht essbar. Unreife Samen sind ebenfalls roh oder gekocht genießbar und enthalten 21% Protein und 15,2% Fett.

Alle Teile der Gewöhnlichen Malve sind adstringierend, abführend, urinininduzierend und enthalten Wirkstoffe, die Entzündungen entgegenwirken. Die Malve kann äußerlich als pflanzliche Behandlung von Wunden, Hautausschlägen, Insektenstichen und Schwellungen verwendet werden. Sie hat bakteriziden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie spielte während der Belagerung Jerusalems 1948 als Hungerpflanze eine wichtige Rolle. Überlebende verwenden oft die Wurzeln der gemeinen Malve als Zahnbürstenersatz, und Heimstätter stellten aus dieser Pflanze Creme-, Gelb- und Grünfarbstoffe her.

Klette

Obwohl die Klette in Europa und Nordasien beheimatet ist, ist diese heilende Pflanze dank der ersten Siedler heute in den Vereinigten Staaten weit verbreitet (BONAP-Karte hier). Sie wird als Unkraut angesehen. Sie ist eine der wilden Heilpflanzen, die in Europa als Nahrungsquelle, aber auch wegen ihrer medizinischen Eigenschaften weit verbreitet war.

Die Wurzel, das Kraut und die Samen können verwendet werden. Man muss lernen, wann man sie ernten kann. Man braucht ein wenig Mühe, da sie 30,4 cm lang und etwa 2,5 cm dick sind.  Sammeln Sie die Samen im Herbst und die Blätter im Juli. Junge Klettenwurzeln, Blütenstiele und sogar sehr junge Blätter werden in vielen Teilen Asiens und Europas eifrig verzehrt. Um den bitteren Geschmack der Wurzeln zu entfernen, schneiden Sie sie in dünne Scheiben und weichen Sie sie einige Stunden lang in Wasser ein. Die Wurzel wir für eine heilende Wirkung verwendet. Die Blätter und Samen sind ebenso wertvoll.

Sie können einen Sud aus Wurzel und Samen zubereiten. Seine anti-skorbutischen Eigenschaften helfen bei der Heilung von Furunkeln, Skorbut und rheumatischen Beschwerden. Ein Aufguss aus den Blättern ist nützlich, um dem Magen bei einigen Formen lang anhaltender Verdauungsstörungen Kraft und Spannkraft zu verleihen. Wenn sie äußerlich aufgetragen werden, können die Blätter bei Gichtschwellungen, allgemein Blutergüsse und entzündete Oberflächen zur Heilung beitragen.

Löwenzahn

Löwenzahn ist eine bekannte heilende Pflanze. Er erstmals im zehnten Jahrhundert von arabischen Ärzten erwähnt. Diese Pflanze ist in Eurasien und Nordamerika heimisch (BONAP-Karte ist hier), und es ist bekannt, dass sie vollständig essbar ist. Die europäischen Siedler bauten Löwenzahn an, um ihn als Nahrungsergänzungsmittel und als Medizin zu verwenden.

Löwenzahnblätter sind eine gute Ergänzung für Salate oder andere Gerichte. Löwenzahnblätter wirken harntreibend und erhöhen die Urinmenge, die Ihr Körper produziert.

Die Löwenzahnblume hat antioxidative Eigenschaften, und insgesamt kann Löwenzahn auch zur Verbesserung des Immunsystems beitragen. Kräuterkundige verwenden die Löwenzahnwurzel zur Entgiftung von Leber und Gallenblase und die Löwenzahnblätter zur Unterstützung der Nierenfunktion.

Diese heilenden Pflanzen sind für jedermann erhältlich. Sie werden nützlich sein, wenn kein Arzt in der Nähe ist.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner