Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
16. Dezember 2021Beitrag von Steve

Achtung Feuer: Was tun, bevor es brennt?

Als Prepper musst Du nicht nur auf die vermeintlich größeren Krisen von Anderen vorbereitet sein, sondern auch auf Schäden bei Dir selbst. Feuer im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung zählt zu den größten denkbaren Feinden. Du solltest alles dafür tun, um diese Gefahr abzuwenden oder zumindest in den Griff zu bekommen. Also Achtung Feuer: Was tust Du wenn es zum Brand kommt ?

Checkliste: ACHTUNG KEIN FEUER

Bevor Du Dich mit der Brandbekämpfung auseinander setzt, solltest Du auch dafür sorgen, dass kein Feuer bei Dir ausbricht. Die Wahrscheinlichkeit dafür hast Du selbst in der Hand.

So solltest Du auch die einfachen, aber sehr wahrscheinlichen Ursachen stets im Blick haben.

Du solltest niemals im Bett oder auf dem Sofa liegend rauchen. Wer auf dem Sofa einschläft, riskiert erfahrungsgemäß einen Brand. Am besten ist es, wenn Du stets draußen rauchst. Zahlreiche Brände sind durch das Rauchen in den eigenen vier Wänden entstanden.

Wenn Du einen Aschenbecher leerst, dann solltest Du tunlichst darauf achten, dass dies nicht in brennbare Quellen hinein geschieht. Also: Nicht in den Papierkorb, nicht in Mülleimer, die draußen stehen und auch nicht in Alufolie o.dgl. (wir haben bereits alles gesehen). Einen Aschenbecher solltest Du zwingend draußen entleeren – dort, wo kein Schaden entstehen kann. Solch eine Sammelstelle kannst Du mit entsprechenden Pausen irgendwann dann anderweitig entsorgen.

  • Vorsicht vor Deinem Kaminofen. Viele Menschen mögen es, wenn es in den heimischen Wänden knistert: Wenn also das Feuer im Ofen brennt. Du solltest alles, was irgendwie brennbar ist, vom Ofen fernhalten – auch und vor allem Zunder und Holz. Wenn eine Flamme nach außen schlägst, verlierst Du ansonsten schnell die Kontrolle.
  • Asche aus dem Kaminofen leerst Du am besten in einen gußeisernen Eimer oder einen Alueimer. Die Asche musst erst längere Zeit abkühlen.
  • Vorsicht vor Geräten, die am Netz hängen. Alles, was nicht benötigt wird, solltest Du vom Netz (Stromnetz) nehmen.
  • Gasgeräte sollte stets ein Experte reparieren.
  • Achtung: Eine Gefahrenquelle sind Dunstabzugshauben. Sammelt sich dort Fett an, solltest Du es gelegentlich entfernen – dafür tauscht Du den Filter aus.
  • Vor allem solltest Du Deine Hilfsmittel stets kontrollieren: Rauchmelder und Feuerlöscher. Dies macht in der Regel der Schornsteinfeger – dies solltest Du auch veranlassen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner