Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
16. Oktober 2021Beitrag von David

Das Bargeldverbot: Musst Du mit einem rechnen?

Ein Zeichen der Krise kann durchaus darin bestehen, dass das Bargeldverbot in Deutschland oder in der gesamten Euro-Zone zur Realität wird. Jeder Währungsreform, die bei zu hohen Schulden ein probates Mittel sein kann, um die Schulden zu streichen, geht eine Einschränkung der Geldnutzung voraus. Wenn Du kein Bargeld mehr benutzen dürftest, wäre jede Krisenvorbereitung absolut erschwert.  Du würdest überall Spuren hinterlassen, wo Du irgendetwas kaufst, anmietest oder dergleichen. Musst Du mit einem solchen Szenario rechnen?

Das Bargeldverbot steht nicht unmittelbar an….

Dass es schnell zu einem Bargeldverbot kommt, ist allerdings unwahrscheinlich. Denn die rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu komplex, um diese kurzerhand zu zerstören. Innerhalb der Euro-Zonen und im Geltungsbereich der Bundesbank ist die Bargeldversorgung zum einen und zum anderen auch die Anerkennung des Euro als gesetzlichem Zahlungsmittel festgeschrieben.

Dass kein Bargeld mehr benutzt werden dürfte, könnte nicht einfach irgendeine Regierung innerhalb der Euro-Zone beschließen. Die EU selbst oder die Euro-Zone innerhalb der EU müsste einen gemeinsamen Beschluss herstellen, der wiederum dann mit höchster Sicherheit von den einzelnen Parlamenten verabschiedet werden muss. Das funktioniert nicht ohne ein politisches Erdbeben.

Bargeldverbot: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Es müsste also eine Art Notverordnung formuliert werden. Eine Begründung für eine solche Notverordnung, die juristisch unangreifbar wäre, ist allerdings nicht in Sicht. Denkbar wäre ein massiver Verfall der Währung, eine Währungsflucht oder dergleichen (wobei selbst dann ein Bargeldverbot noch nicht hinreichend begründet wäre).

Deshalb ist ein schleichender Prozess auf dem Weg zur Bargeldreduzierung wahrscheinlicher. Bargeld wird einfach immer etwas unhandlicher: Es kostet – zunehmend – Geld, Bargeld abzuheben und dann einzusetzen. Der 500-Euro-Schein wurde in der Neuproduktion abgeschafft, der 200-Euro-Schein wird sicherlich abgeschafft. Klein-Münzgeld wird in Skandinavien teils nicht eingesetzt. Und vor allem: Bargeld lässt sich an zahlreichen staatlichen Stellen schon nicht mehr einsetzen, etwa wenn Du Deine Strom- und Gasrechnung bezahlen möchtest.

Langfristig solltest Du also, wenn Du spurenlos Geld einsetzen möchtest, auch ausländische Währungen horten.

Bargeldverbot: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner