22. Februar 2022Beitrag von Lars Hoffmann

Bedrohung Atomkrieg: Was Du wissen solltest

Wenn Du Dich derzeit mit Russland und der Ukraine, der NATO und den USA beschäftigst, wirst Du immer wieder auch einen Hinweis darauf hören, dass die Bedrohung durch einen Atomkrieg realistisch ist. Dies solltest Du nicht unterschätzen – die Waffen die aktuell zur Verfügung stehen, sind insgesamt sicher in der Lage, die Erde in wenigen Stunden mehrfach in die Luft zu sprengen oder wenigstens unbewohnbar zu machen. Die Wenigsten dürften darauf vorbereiten sein.

Bedrohung Atomkrieg

Bedrohung Atomkrieg

Niemand – so unterstellen wir – möchte einfach so einen Atomkrieg. Dennoch sind die Risiken enorm. Zum Ende des 2. Weltkriegs sind die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki bereits Opfer gezielter Atomangriffe geworden.

Würde sich ähnliches heute wiederholen, würden Großstädte binnen von Sekunden annähernd vollständig zerstört werden. Gerade Regionen oder Städte, in denen sich bedeutende politische Institutionen befinden, Städte mit großen Flughäfen oder bedeutenden Schiffshäfen, Städte mit Sitz für bedeutende technische Institutionen, Sind einer Bedrohung durch Atomkrieg besonders ausgesetzt.

Auch im Einzugsgebiet von 100 oder 200 km von solchen Städten entfernt bist Du inzwischen schnell selbst Opfer. Es gäbe Feuerstürme, es würde sich eine enorme Hitze ausbreiten. Selbst wenn Du die alles überlebst, wird es rasch zu Versorgungsengpässen kommen, indem etwa keine Nahrungsmittel mehr verfügbar wären. Medikamente würden nicht mehr in die Apotheken kommen, Du würdest unversorgt bleiben während einer Bedrohung Atomkrieg.

Schließlich müsstest Du auch damit rechnen, dass Du keine Wasserversorgung mehr vorfinden könntest, bei der das Wasser auch noch genießbar wäre. Insgesamt also würdest Du eine Situation erleben, in der Du nur noch als Selbstversorger die Chance auf das Überleben halbwegs sicherstellen kannst.

Ist es vor diesem Hintergrund unverständlich, wenn Einzelne sich Bunker bauen oder zumindest wirtschaftlich am Bau von Bunkern beteiligen? Ist es unverständlich, wenn Einzelne größere Vorräte an Wasser, an Nahrungsmitteln oder an Medikamenten aufbauen? All das mit dem Ziel, der Bedrohung durch Atomkrieg vorzubeugen.

Wir sind der Meinung, dass Du mit gezielten Vorräten zumindest die Überlebenswahrscheinlichkeit dramatisch erhöhen kannst. Dazu kommt, dass Du gegenüber allzu naiven Berichten sicherlich auch misstrauisch sein solltest.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner