Liebe Leser,

nie war es so wichtig, sich auf einen Stromausfall vorzubereiten wie heute. Wir haben uns ja im letzten Artikel – siehe hier – ausführlich mit der Thematik beschäftigt. Wir können an der Stelle einmal mehr nur den Appell an Sie richten, sich in jeglicher Hinsicht bestmöglich vorzubereiten. Mit großer Wahrscheinlichkeit kommt ein Blackout – Deutschland wird dabei nicht verschont werden.

Blackout in Großbritannien

Viele von Ihnen haben es vielleicht mitbekommen, dass es am 9.8.2019 in Großbritannien zu einem größeren Stromausfall kam. Spannend war auch, dass in der deutschen Medienlandschaft insofern kaum berichtet wurde. Wie auch immer, in London und weiteren Teilen Großbritanniens ist an diesem Tag jedenfalls großflächig der Strom ausgefallen. Mitten im Berufsverkehr waren zahlreiche Züge und auch Flughäfen betroffen, ebenso Tausende Haushalte und sogar ein Krankenhaus. Der Blackout ließ große Teile von London, Liverpool, Manchester, Glasgow, Gloucestershire, Wales, und Landesteile im Südosten ohne Strom.

Chaotische Verhältnisse

Vom Blackout waren der Zeitung “The Sun” zufolge die Haushalte von mehr als 600.000 Menschen betroffen. Es wurde davon berichtet, dass im ganzen Landdie Ampeln ausfielen.  Züge blieben auf freier Strecke stehen, in den Bahnhöfen fielen die Anzeigen aus. An vielen Bahnhöfen brach das Chaos aus. National Rail teilte mit, dass eine große Zahl von Zugverbindungen ausgefallen sei. Berichte über stillstehende Züge gab es auch aus Nordengland und Wales. Am Bahnhof Kings Cross in London, wo viele Züge Richtung Nordengland abfahren, ging nichts mehr. Er musste wegen Überfüllung geschlossen werden. Fahrgästen wurde geraten, zuhause zu bleiben.

Probleme selbst im Krankenhaus

Extrem interessant ist auch, dass es den Nachrichtenagenturen zufolge selbst in einem Krankenhaus sehr kritisch wurde. Trotz Notstromversorgung! Fakt ist, dass im Krankenhaus der ostenglischen Ipswich der Strom vorübergehend ausfiel. Die Mitarbeiter hätten während des 20 Minuten dauernden Ausfalls jedoch dafür gesorgt, dass keiner der Patienten in Gefahr geraten sei, so die Aussage eine Sprecherin des Ipswich Hospital gegenüber den Medien vor Ort.

Blackout Deutschland: Nehmen Sie die Lage ernst 

Das Chaos auf der Insel, wo auch das Mobilfunknetz zeitweise ausfiel, stimmt schon bedenklich. Die Einschläge kommen also immer näher. Zweifelsohne. Jüngst kam es auch in der Großstadt Frankfurt zu einem 60-minütigen Stromausfall in einigen Stadtteilen. Darüber wurde aber nur lokal kurz berichtet.

Wie eingangs schon betont, können wir nur jedem raten, allerspätestens jetzt sich auf das bisher Undenkbare auch hier in Deutschland vorzubereiten. Noch können Sie das problemlos machen. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Kommentar verfassen