29. August 2022Beitrag von Dieter B.

Brauchen Sie zu Hause einen Feuerlöscher?

Jeder weiß, dass Feuer gefährlich ist. Feuer kann sich schnell ausbreiten und irreparable Schäden an Eigentum und Leben verursachen. Und die Gefahr eines Brandes ist allgegenwärtig. Sie denken vielleicht, dass Sie keinen Feuerlöscher zu Hause brauchen, aber selbst das kleinste Missgeschick kann zu einem Brand führen, wenn nicht schnell und effizient gehandelt wird.

Feuerlöscher zuhause

In diesem Blogbeitrag gehen wir der Frage nach, warum Sie einen Feuerlöscher zu Hause brauchen, welchen Typ Sie sich zulegen sollten und wo er am besten platziert wird. Lassen Sie uns eintauchen…

Warum brauchen Sie einen Feuerlöscher zu Hause?

Feuerlöscher sind ein wichtiges Sicherheitsinstrument in jedem Haushalt oder Unternehmen. Man weiß nie, wann ein Unfall zu einem Brand führen kann, und ein Feuerlöscher kann den Unterschied zwischen einem kleinen Schaden und einer kompletten Katastrophe bedeuten. Ein Feuerlöscher in der Nähe potenzieller Brandherde, wie Steckdosen und Lampen, kann helfen, das Feuer zu löschen, bevor es sich ausbreitet.

Fast 40 % der Hausbrände entstehen in der Küche. Daher ist ein Feuerlöscher in der Nähe von Herd und Ofen, wo sich Fett am ehesten entzündet, ein Muss. Eine weitere häufige Brandursache ist eine fehlerhafte Verkabelung.

Was Sie über Feuer wissen sollten

Bei der Auswahl des richtigen Feuerlöschers für zu Hause gibt es mehrere Dinge zu beachten. Zunächst sollten Sie sich jedoch darüber informieren, welche Arten von Feuer es überhaupt gibt, und welchen Bedrohungen Sie vorbeugen müssen:

  • Art des Feuers – Alle Materialien und Flüssigkeiten können in zwei Kategorien eingeteilt werden: brennbar und entflammbar. Brennbar sind meist organische Materialien wie Holz, Stoff, Papier und die meisten Kunststoffe. Entflammbar hingegen sind Materialien wie Farbe, Lösungsmittel und Benzin.
  • Größe des Feuers – Die Größe des Feuers bestimmt, welche Art von Feuerlöscher Sie verwenden sollten. Es gibt drei Arten von Bränden:
    • A: kleine brennbare Brände, die Materialien wie Stoff, Papier und Holz betreffen.
    • B: kleine entflammbare Brände, bei denen Materialien wie Farbe und Gummi betroffen sind.
    • C: große Brände, bei denen Materialien wie Benzin und Diesel verwendet werden.

Der richtige Feuerlöscher für Ihr Zuhause

Wenn Sie nun wissen, was Sie erwarten kann, sind Sie sicherlich noch motivierter, sich einen Feuerlösche in Ihr Zuhause zu holen. Hier sind einige Kriterien, die Sie vor dem Kauf beachten sollten:

  • Art des Feuerlöschers – Es gibt drei Arten von Feuerlöschern:
    • Wasserlöscher werden am häufigsten für Brände der Klassen A und B verwendet.
    • CO2-Löscher werden in der Regel für Brände der Klasse B verwendet.
    • Trockenchemische Feuerlöscher werden am häufigsten für Brände der Klassen A und B verwendet.
  • Wie viel Wasser im Feuerlöscher enthalten ist – Die Wassermenge im Feuerlöscher bestimmt, wie effektiv er ein Feuer löscht.
  • Wie schwer er ist – Es kann schwierig sein, einen schweren Feuerlöscher zu heben, daher sollten Sie dies berücksichtigen.

In diesem Video sehen Sie, wie sich die verschiedenen Arten von Feuerlöschern in der Anwendung schlagen:

Wo sollte ein Feuerlöscher in Ihrer Wohnung platziert werden?

Das Wichtigste ist, dass Sie vorbereitet sind. Sie wollen im Falle eines Brandes schnell reagieren können. Am besten fängt man damit an, indem man einen Feuerlöscher in der Küche zu Hause aufbewahrt. Küchenbrände gehören zu den häufigsten Bränden im Haushalt. Eine gute Faustregel ist, einen Feuerlöscher pro 100 Quadratmeter Küchenfläche bereitzuhalten.

Bewahren Sie einen Feuerlöscher in der Küche in der Nähe des Herdes auf und einen weiteren in der Speisekammer oder anderen Lagerräumen mit brennbaren Materialien. Nachdem Sie nun die Küche abgedeckt haben, können Sie zu den anderen Räumen im Haus übergehen.

Bewahren Sie einen Feuerlöscher in der Nähe jedes Ausgangs und einen weiteren in den Fluren außerhalb der Schlafzimmer auf. Neben der Küche gehören auch die Schlafzimmer und die Flure zu den besonders gefährdeten Räumen in der Wohnung. Im Schlafzimmer sollte der Feuerlöscher in der Nähe des Bettes aufbewahrt werden. Dies ist wichtig, weil Brände in 26 % der Fälle im Schlafzimmer entstehen.

Bewahren Sie Feuerlöscher in der Nähe der Ausgänge Ihrer Wohnung auf. Das gilt auch für die Garage. Auf diese Weise können Sie im Notfall die Sauerstoffzufuhr unterbrechen und das Feuer so effizient wie möglich bekämpfen.

Fazit: Der perfekte Feuerlöscher für Ihr Zuhause!

Ein Feuerlöscher kann in einer Notsituation der beste Freund des Menschen sein. Zu wissen, wie man ihn benutzt und wo man ihn in der Wohnung platziert, kann den Unterschied zwischen einer kleinen Unannehmlichkeit und einem irreparablen Schaden ausmachen. Wenn es um Feuerlöscher geht, sollten Sie immer daran denken, dass die Größe eine Rolle spielt. Je größer ein Feuerlöscher ist, desto mehr Feuerlöschkapazität hat er.

Achten Sie also bei der Auswahl eines Feuerlöschers für den Hausgebrauch darauf, dass Sie einen ausreichend großen kaufen. Halten Sie Ihren Feuerlöscher immer in gutem Zustand. Dazu gehört, dass Sie ihn regelmäßig auf Schäden überprüfen und sicherstellen, dass er den richtigen Druck hat. Bewahren Sie Ihren Feuerlöscher an einem Ort auf, an dem er im Notfall leicht zugänglich ist. Bedenken Sie, dass es auch weitere Möglichkeiten gibt, einer Feuerkatastrophe in Ihrem Zuhause vorzubeugen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner