17. April 2022Beitrag von Sebastian Streit

Butter selber machen: So geht`s

In Zeiten der Not kann es wichtig werden, dass Du selbst Nahrungsmittel produzieren kannst. So ist eine der bedeutenderen Fähigkeiten etwa die Nutzung von Milchvorräten. Am besten ist es natürlich, wenn Du selbst Milch hast bzw. herstellen kannst, indem Du etwa Kühe oder Ziegen hältst. Es reicht selbstverständlich auch, wenn Du Milch aus Deinem Umfeld organisieren kannst. So kannst Du etwa mit der Milch deine Butter selber machen.

Butter selber machen

Butter ist ein herausragendes Krisenprodukt, weil Du das Fett für die unterschiedlichsten Verwendungen benötigen kannst. So lässt sich Fett gezielt als Creme für die Haut einsetzen, wenn Du wasserabweisend sein musst – oder vor allem dann, wenn Du Kälte abweisen solltest. Butter ist darüber hinaus natürlich ein kalorienhaltiges und damit wichtiges Nahrungsmittel für Krisenzeiten.

Butter selber machen: Echt einfach

Die Produktion ist vergleichsweise einfach. Du benötigst nur die Milch und dazu Salz. Der Rest sind lediglich Utensilien, die der Herstellung dienen.

Dabei solltest Du allerdings äußerste Vorsicht beim Thema Hygiene walten lassen. Alles, was Du benutzt, solltest Du im Idealfall über Feuer abkochen.

  1. Im ersten Schritt solltest Du die Milch am besten durch ein Baumwollhandtuch oder direkt ein Abseihtuch in einen Edelstahltopf gießen (so wird die Milch noch einmal gefiltert. Man sagt dazu auch abseihen).
  2. Die Milch wird dann abgedeckt und für einen Tag im Keller oder an einem kühlen Ort gelagert. Dabei entsteht Rahm bzw. Sahne. Diese kannst Du abschöpfen und in einen eigenen Behälter abfüllen.
  3. Diesen Rahm musst Du auskühlen lassen, im Zweifel auch einfach auf dem Balkon oder der Terrasse. Nach etwa 24 Stunden sollte der Rahm etwas säuerlich sein.
  4. Anschließend wird die Masse in einer Schüssel gerührt – mit einem Rührgerät oder per Hand. Dabei trennen sich die Butter und die Buttermilch.
  5. Nun wird die Butter und die Buttermilch erneut gesiebt. Die daraus abtropfende Buttermilch ist sehr gesund und lecker. Kann man also auch weiter verwerten.
  6. Im letzten schritt wird die Butter mit Wasser “ausgespült”. immer wieder das Wasser abkippen, bis nur noch ein Klumpen Butter übrig bleibt

Die Butter kann anschließend gesalzen werden – dann kannst Du sie nach Belieben formen und kühlen. So einfach kannst du deine Butter selber machen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner