8. November 2022Beitrag von Sina

Eine Küchenbox für unterwegs: Das brauchen Sie

Es gibt zahlreiche Situationen, in denen Sie sich draußen bewegen werden und letztlich auch ernähren müssen. Dies können Sie im Vorfeld jeder Krise zwar trainieren, aber Sie sollten vor allem für den Fall der Fälle gut ausgerüstet sein. Dazu zählen auch die richtigen Utensilien – zum Beispiel eine sogenannte Küchenbox oder auch Chuck Box. Wir wollen Ihnen die Küchenbox näher bringen.

Chuck Box: Aufbewahren

Küchenbox

Eine solche Küchenbox ist ein transportabler Vorratsschrank, für alles, was Sie draußen benötigen. Alle Gerätschaften also, die Sie für die vernünftige Küchenplanung einsetzen wollen, werden in einer solchen Box aufbewahrt. Die Chuck Box ist das, was in Ihrer Küche die Küchenschränke sind.

Im Einzelnen: Sie können solche Küchenboxen selbst bauen oder aber auch kaufen. Sie  sind in der Regel aus Holz gefertigt, wobei Sie auch Kunststoffe einsetzen können. Die Boxen haben Schubladen oder sollten für die unterschiedlichen Verwendungen zumindest solche Laden haben.

Damit Sie die Küchenbox besser aufstellen können, empfehlen einige Hersteller Beine. Diese müssen Sie abklappen oder abschrauben können. Wir sind der Meinung, diese Schrankbeine sind nicht unbedingt erforderlich. Sie erhöhen das Transportgewicht und verhindern allenfalls, dass Sie sich zu viel bücken müssen. Der Mehraufwand ist für diese Ersparnis zu hoch.

Eine andere technische Eigenschaft ist interessanter: Die Küchenbox sollte einen Deckel haben, den Sie nach vorne aufklappen können. Dann ist dieser Deckel auch als Ablage nutzbar.

Was gehört in Ihre Box?

In Ihrer Küchenbox können Sie verschiedene Dinge aufbewahren. Dies sind klassisch:
  • Outdoor-Geschirr, das möglichst leicht sein sollte. Zudem sollte es nicht zu viel Platz in der Küchenbox einnehmen. Wir empfehlen vor allem Schalen oder tiefere Teller, da diese sich auch für Suppen und Eintöpfe eignen.
  • Besteck: Hier wir empfehlen die einfachsten Varianten, etwa in Form eines Schweizer Klappmessers. Wichtig ist dabei vor allem, dass es sich um ein scharfes Messer handelt. Es gibt auch zahlreiche Varianten von 2- oder 3-in-1 Bestecken – hier werden Gabel, Löffel und ggf. sogar ein Messer in einem Tool kombiniert. Im Notfall können Sie zwar auch mit den Händen essen, ob Sie dies möchten, liegt jedoch ganz bei Ihnen.
  • Eine Pfanne oder einen Topf, mit dem Sie die Mahlzeiten zubereiten können. Wenn Sie verschiedene Größen in Ihre Küchen-Box integrieren wollen, achten Sie darauf, dass Sie diese ineinander verstauen können. So sparen Sie kostbaren Platz.
  • Einen Wasserbehälter – dieser dürfte unabdingbar sein. Es gibt eine Vielzahl an Flaschen, Kanistern und ähnlichem – wir empfehlen einen faltbaren Wasserkanister. Auch dieser wird Platz sparen, wenn der Inhalt leer ist.
  • Weitere Materialien, die Sie aus Ihrer Küche kennen: Etwa Geschirrhandtücher oder auch Lederhandschuhe, weitere Löffel (Rührlöffel) oder Schüsseln. Auch ein Dosenöffner könnte zu dieser Auflistung zählen. Achten Sie darauf, das Gewicht nicht zu hochzuschrauben.
  • Gegebenenfalls können Sie sogar Gewürze und einige Kräuter in Ihrer Küchen-Box verstauen. So werden Sie selbst in schweren Zeiten in der Lage sein, Ihrem Essen das gewisse Extra zu verleihen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner