Liebe Leser, 

wir haben jüngst ja – siehe hier – ja berichtet, wie knapp es in deutschen Supermärkten mittlerweile zugeht. Neben Nudeln und Toilettenpapier sind Desinfektionsmittel ja schon seit langem ausverkauft. Wir haben ja selbst gesehen, wie hart der Kampf um die Produkte jüngst beim Discounter Aldi war. Brutal, aber wahr.  Fehlende Desinfektionsmittel: Das macht die Corona Desinfektion schwer.

Corona Desinfektion: Geheimtipp 

Wir haben uns selbst die Mühe gemacht und haben lokal sämtliche Läden abgeklappert, um nach passenden Desinfektionsmitteln zu suchen. Und wir sind dann doch überraschenderweise fündig geworden. Und zwar wo? Ja, exakt in einem Tierbedarfsladen. Da war alles noch ausreichend und zu einem humanen Preis vorhanden. Also, schauen Sie mal vor Ort nach! 

Händewaschen ausreichend 

Grundsätzlich reicht ja laut der Weltgesundheitsorganisation WHO mit Sitz in Genf in der Schweiz das Händewaschen völlig aus. Und zwar gründlich. Das heißt, dass Menschen sich mit fließendem Wasser und viel Seife circa 30 Sekunden lang die Hände ausgiebig und gründlich waschen sollten. 

Für all jene, die dennoch nicht auf Desinfektionsmittel verzichten wollen, hat die WHO ein Rezept für Desinfektionsmittel veröffentlicht. Das ist ja ursprünglich für Weltgegenden gedacht, in denen kein fließendes Wasser und Seife vorhanden ist. Aber, in diesen Krisentagen ist auch in deutschen Landen selbst Seife knapp und kostbar. 

Hier der Link zum Rezept.

Und es braucht nicht wirklich viele Zutaten 

• 830 Milliliter Ethanol (96 Prozent) oder 750 Milliliter Isopropylalkohol (99,8 Prozent) 

• 42 Milliliter Wasserstoffperoxid (3 Prozent) 

• 15 Milliliter Glycerin (98 Prozent) 

• 110 Milliliter abgekochtes Wasser (für Isopropylalkohol circa 193 Milliliter abgekochtes Wasser) 

Corona Desinfektion
photo credit: unsplash.com

Dazu brauch man einen Messbecher, ein großes Gefäß zum Zusammenfügen der Zutaten und ein passendes Gefäß (Apothekerflaschen) zum Lagern des Desinfektionsmittels. Die Zutaten müssen zusammengefügt und gut gemischt werden.Für den alltäglichen Gebrauch unterwegs eignet sich eine kleine Spülmittelflasche aus Plastik. 

Ja, und schnell ist man Produzent seines eigenen Desinfektionsmittels! 

Morgen geht es dann hier um weitere Tipps und Tricks. Seien Sie gespannt!

Kommentar verfassen