3. Mai 2022Beitrag von Emilia Hartmann

Darum schwören alle Überlebenskünstler auf Dosenbrot

Dosenbrot – auch Bundeswehrbrot genannt – ist in den meisten Fällen Roggenvollkornbrot, das in einer Aluminiumdose verpackt und somit länger haltbar ist. Dieses Brot ist bereits für dieDosenbrot Krisenvorsorge geeignet, weil es über eine äußerst lange Zeit seine Frische beibehält sowie reichlich Kraft und Energie liefert, wenn man viel draußen unterwegs ist. Deshalb gehört das Dosenbrot auch zur Prepper-Ausrüstung dazu. Hier erfahren Sie mehr über die Einkaufsliste für Prepper.

Wie lange ist das Dosenbrot haltbar?

Die meisten Brotsorten in der Dose halten ein bis zwei Jahre, ohne dabei gekühlt oder sonst wie konserviert werden zu müssen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum hängt jedoch auch von den Zutaten und dem Backverfahren selbst ab. Dabei wird das Dosenbrot in den meisten Fällen in den Dosen selbst gebacken. Des Weiteren wird auf Zusatzstoffe, die in den herkömmlichen Brotsorten zu finden sind, verzichtet. Das Dosenbrot ist also auch noch gesund und lecker und ein absolutes Muss für alle Outdoor-Fans, Überlebenskünstler und Bushcraftler. Das Bundeswehrbrot ist vollgepackt mit Ballaststoffen, Mineralien und für den Menschen wertvollen Vitaminen.

Wo das Brot in der Dose erhältlich?

Dosenbrot gibt es nahezu in jedem Supermarkt. Allerdings finden Sie dort nicht jeden Hersteller. Wenn Sie eine größere Auswahl haben wollen, können Sie sich auch online umschauen. In den gängigen Lebensmittelläden werden Sie allerdings das eine oder andere Pumpernickel-Brot in der Dose finden, das eine gute Alternative zum klassischen Bundeswehrbrot bildet.

Das Beste vom Besten: Für welches Brot sollten Sie sich entscheiden?

Roggenvollkorn, Sonnenblumenbrot oder doch Pumpernickel: Die Auswahl ist groß und sie alle eignen sich hervorragend als Nahrungsmittel in Krisenzeiten oder auch beim Campen in der Wildnis. Allerdings kann es beim Mindesthaltbarkeitsdatum einige Unterschiede geben. Daher ist es immer sinnvoll, auf das MHD zu schauen und sich vorher zu überlegen, zu welchen Zwecken man sich dieses Brot anschafft.

Noch gesünder: Dosenbrot selbst backen

Tatsächlich kann man auch das Dosenbrot auch selbst herstellen. So wissen Sie ganz sicher, was reinkommt, und Sie können am Geschmack noch einige Änderungen vornehmen. Viele greifen auch statt der Aluminiumdose zu einem Einmachglas, doch die Herstellung ist genau wie bei der Dose dieselbe.

Das einfache Rezept für Dosenbrot

Diese Dinge benötigst du, um dein Brot ganz leicht daheim selbst herzustellen:

  • Ein Einmachglas oder eine Dose, am besten breit genug und gerade, damit sich das Brot hinterher wunderbar herausnehmen lässt
  • Etwas Sonnenblumenöl oder ein anderes Öl deiner Wahl: Damit das Brot nicht an den Wänden kleben bleibt
  • 3/4 eines Hefewürfels
  • Ein Esslöffel Zucker
  • 250 Gramm Weizenmehl: Am besten vorher durchsieben, damit der Teig nicht klumpig ausfällt
  • 250 Gramm Dinkelmehl: Sie können auch jedes andere Mehl hinzufügen oder komplett darauf verzichtenDosenbrot

Rühren Sie die Hefe mit dem Zucker und ein wenig Wasser an, bis alles zu einer flüssigen Suppe wird. Anschließend verrühren Sie die Mehlsorten mit Wasser und kneten den Teig richtig gut, bis sich alles schön verteilt hat. Dabei ist es völlig normal, wenn sich im Teig eine Luftbläschen bilden, schließlich soll das Dosenbrotrot schön luftig werden. Jetzt befüllen Sie die Dose oder das Glas (das Rezept reicht locker für drei Dosen) zur Hälfte mit dem Teig und backen dieses bei 160° eine halbe Stunde im Ofen. Sobald das Brot fertig gebacken ist, nehmen Sie alles aus dem Ofen und schrauben die Gläser oder verschließen die Dosen – falls dies nicht schon vorher geschehene ist.

Jetzt geht es darum, das Dosenbrot einzumachen. Hierfür benötigen Sie kein spezielles Einmachgerät, sondern lediglich einen Topf mit Wasser und einem Waschlappen darin. Den Die Gläser mit den Broten in den Topf packen und das Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, lassen Sie die Gläser oder Dosen eine halbe Stunde im Wasser stehen, bis sich ein Vakuum bildet.

Vorteil von Dosen gegenüber Einmachgläsern

Sollten Sie sich doch dafür entscheiden, das Brot im Supermarkt oder online zu kaufen, brauchen Sie sich natürlich um das Einmachen und Vakuumieren keine Gedanken zu machen. Die meisten Dosen haben sogar einen Ring-Pull-Verschluss, sodass Sie auch keinen Dosenöffner mitnehmen müssen.

Die Vorteile im Überblick

  • Das Dosenbrot ist lecker und liefert wertvolle Inhaltsstoffe.
  • Es hat eine lange Haltbarkeit und muss nicht gekühlt werden.
  • In den meisten Supermärkten ist das Dosenbrot erhältlich und eignet sich als wunderbare Mahlzeit beim Campen.
  • Das Dosenbrot ist gegenüber anderen Brotsorten sehr gesund und enthält keine bedenklichen Zusatzstoffe.
  • Sie können das Brot auch selbst daheim herstellen, in der Dose backen oder im Einmachglas backen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner