Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
15. Juni 2021Beitrag von Dieter B.

Das beste Überlebenspaket

Für das Überleben benötigst Du nicht nur ein gutes Lager, einen funktionierenden Fluchtplan oder Bargeld, sondern ein regelrechtes Überlebenspaket. Du solltest eine solche Packung nach dieser Liste vorgehen. Dabei gilt: Wenn Du bereits ein anderes Pack – Bug Out Bag – zusammengeschnürt hast, spricht das nicht gegen die Verwendung dieser Liste. Im Notfall benötigst Du eine besonders gute und im Zweifel auch doppelte Überlebensbevorratung.

Der Engpass

Der größte Engpass ist und bleibt das Wasser. Du solltest drei Tage für den Fall einer Evakuierung mit Deinem Wasser überbrücken können. Wenn Du zu Hause bleibst, solltest Du – weil die Versorgung abgeschnitten sein kann – sogar für zwei Wochen Wasser haben.

Dazu solltest Du die 3-Tage-Evakuierung-Kalkulation sowie die 2-Wochen-Bevorratung auch für Lebensmittel anwenden, die einfach zuzubereiten sind. Ganz wichtig aber ist der Check, ob Du auch bestens mit Deinen bestehenden Listen und Packages vorbereitet bist. Diese Dinge solltest Du zumindest ergänzen:

• Du benötigst für sauberes Wasser auch Misstrauen – Misstrauen etwa gegen das Wasser, das aus Deinem Wasserhahn kommt. Du benötigst also Survival-Wasserfilter, die es in Preppershops gibt.

• Zudem benötigst Du Reinigungstabletten, die es gleichfalls in Preppershops gibt.

• Schließlich sind Jodtabletten überlebensnotwendig. Solche Tabletten etwa kannst Du gleichfalls in Preppershops erwerben, aber auch in Apotheken.

• Für die Ernährung benötigst Du zum einen Energieriegel, die in keinem Überlebenspaket fehlen sollten. Zudem benötigst Du auch dehydrierte Mahlzeiten, die gefriergetrocknet sind. Auch hier kannst Du Dich in Preppershops bedienen. Teils werden solche Produkte mittlerweile auch in Supermärkten angeboten, zumal in größeren Städten.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner