Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
24. Juli 2021Beitrag von Sina

Das Blasrohr- so baust Du es selbst

Ein Blasrohr kann Dir helfen, wenn Du etwa bei entsprechenden Gefahrensituationen selbst auf die Jagd gehen möchtest. Dabei gibt es Blasrohre, die Du kaufen kannst – oder solche, die wesentlich kostengünstiger selbst herzustellen sind. Wir zeigen Dir die zweite Option.

Selbst bauen – Kabelkanal

Du benötigst nicht besonders viel. Es reicht, wenn Du etwa einen sogenannten Kabelkanal hast, also ein PVC-Rohr oder ähnliches.

Du benötigst für ein solches Kabelkanal lediglich einen kleinen Baumarkt, der solche Materialien kostengünstig im Sortiment führt. Dieser Kanal sollte bis zu 1,5 Meter lang sein und einen halben Zoll Durchmesser aufweisen. Zudem benötigst Du Nägel, etwas Papier, ein Klebeband (Malerband) und eine Schere. Nimm einen Nagel und wickle den Kopf des Nagels in Papier. Dabei fängst Du damit an, dass Du den Nagel in eine Ecke legst und langsam wickelst. So entsteht ein Papierkegel, also ein Richtung Nagelkopf jünger werdendes Rohr.

Diese Konstruktion ist ein „Pfeil“, sozusagen Deine Munition. Du klebst das Papier um den Nagel, sobald das Papier um Deinen Nagel herum fest gewickelt ist.

Wenn Du die Munition wirksamer werden lassen möchtest, dann klebst Du mehrere Bänder herum. Diese erhöhen das Gewicht. Du kannst auch einen anderen Nagel verwenden.

Den Pfeil, den Du damit gebaut hat, schiebst Du in Deinen Kanal. Du kannst auf diese Weise ausprobieren, wie lang der Pfeil sein muss und schneidest ihn am oberen Ende entsprechend zu.

Wenn der Pfeil in Dein Blasrohr passt, kannst Du ihn bereits „schießen“. Er sollte weit in den Kabelkanal hinein gesteckt werden, d. h. an das Ende. Dann saugst Du Atemluft ein und stößt diese i den Kanal hinein.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner