5. Dezember 2021Beitrag von David

Deine Dokumenten-Sammlung: Was Du benötigst

Die Dokumenten-Sammlung wird in jeder Krisensituation wichtig sein – dies wird schon in der Corona-Zeit überdeutlich. Ohne Ausweis über Impfungen oder die Genesung geht es nicht weiter. Umso wichtiger ist es, dass Du Dich auf jedwede Krise und Sondersituation mit Deinen Dokumenten bestens vorbereitest.

Dokumenten-Sammlung: Was Du unbedingt brauchst

Zunächst: Dokumente solltest Du, wenn sie wichtig genug sind, in mehrfacher Ausfertigung haben. Das bedeutet, Du solltest diese Dokumente in ruhigeren Zeiten amtlich beglaubigen lassen. Das funktioniert im örtlichen Rathaus ebenso wie auf der Polizeidienststelle. Die Gebühren lohnen sich. Die Dokumente kannst Du an verschiedenen Orten aufbewahren.

Scans von Dokumenten sind weniger wirksam. Niemand kann Dir garantieren, dass ein Scan dann vor Ort an Grenzen, vor einer Behörde oder bei einer Bank anerkannt werden, selbst wenn ein offizieller Stempel sichtbar ist.

Deshalb gilt: Papier geht hier vor dem digitalen Nachweis.

Diese Dokumente solltest Du wenn möglich auch noch als Kopie – beglaubigt – bei anderen Familienmitgliedern hinterlegen oder etwa bei Deiner Steuerberaterin oder Anwälten etc.

Was Du wirklich benötigst

Du benötigst dabei mehr Dokumente, als uns allen vielleicht lieb ist. Konkret zählen dazu:

Ausweise und Reisepässe. Diese Dokumente wiederum sind nicht per Beglaubigung gültig.

Dazu benötigst Du:

• Geburtsurkunde und / oder Heiratsurkunde(n) bzw. Familienurkunden

• Impfausweise, so weit Dir die Angaben wichtig sind

• Verträge mit Banken

• Verträge mit Versicherungen

• Verträge mit Vermietern

• Einkommensbescheinigungen oder die Bescheinigungen von Ämtern, von denen Du regelmäßig Geld beziehst

• Grundbucheintragungen

• Eine Patientenvollmacht oder eine entsprechende Verfügung

• Verträge mit Unternehmen, mit Deinem Arbeitgeber etc.

• Bankunterlagen über Dein Depot, über Sparbücher

• Deinen Fahrzeugbrief (als Ausweis der Eigentumsverhältnisse)

• Testament – Dein eigenes oder aber das, auf das Du Dich bei Verwandten beziehst, so weit Dir die Urkunden vorliegen.

Für alle Dokumente gilt, dass Du diese auch gut vor Vernichtung bzw. Feuchtigkeit schützen solltest – d. h., die wichtigsten Dokumente solltest Du z. B. in Folie einschweißen. Im Zweifel wird sich dies lohnen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner