13. November 2022Beitrag von David

Gehirnleistung steigern: So fördern Sie Ihr Gehirn

Es ist so naheliegend wie banal: Ihr Hirn fördert Ihre Überlebensfähigkeit vermutlich besser als Instinkte, die sich nicht mehr so schnell weiter- und fortentwickeln werden. Demzufolge bietet es sich für Sie an, Ihre Gehirnleistung zu steigern und Ihr Gehirn auch als Objekt möglicher Optimierung und Vorbereitung aufzugreifen. Dafür gibt es kein Patentrezept, aber wichtige Leitplanken.

Ihr Gehirn braucht Sauerstoff

Gehirnleistung steigern

Sauerstoff und Glukose sind die Nahrung unseres Gehirns. Beides wird für unsere Nervenzellen im Gehirn benötigt. Wichtig ist also zum einen eine ausreichende Sauerstoffzufuhr, die bei gesunden Menschen allein durch das Einatmen frischer Luft gewährleistet wird.

Der zweite wichtige Baustein für unser Gehirn ist Glukose. Dabei handelt es sich um ein natürliches Kohlenhydrat, welches zum Beispiel durch die Einnahme von Traubenzucker aufgenommen werden kann.

Zudem aber können Sie möglicherweise Ihre Gehirnleistung steigern. Das Vermögen, zu denken, lässt sich nach Meinung einiger Forscher „aktiv trainieren“. Es hilft allerdings nicht, den einfachen Tricks zu verfallen, die für kleines Geld oft angeboten werden.

Was schadet unserem Gehirn?

Übergewicht schadet dem Gehirn. Es lässt Sie träger werden, ganz abgesehen von den sonstigen gesundheitlichen Folgen. Zudem leistet Übergewicht dem Bewegungsmangel Vorschub. Sie benötigen eine hohe und vielleicht sogar gegenüber dem aktuellen Status erhöhte Zufuhr an Sauerstoff.

Auch der übermäßige Konsum von Alkohol und “ungesunden Lebensmitteln” wie Chips oder Süßigkeiten kann die Leistung unseres Gehirns negativ beeinträchtigen. Zu viel Zucker verstopft laut Forschen sogar Arterien im Gehirn, weswegen vom übermäßigen Konsum abgeraten wird. Alkoholkonsum schädigt bekanntermaßen in erster Linie unsere Leber. Doch wird auf Dauer zu viel Alkohol getrunken, greift dieser auch unser Gehirn – insbesondere die Konzentrationsfähigkeit – an.

Die Entwicklung unseres Gehirns

Ihr Gehirn ist im Wesentlichen schon festgelegt. Bei der Geburt hat das menschliche Gehirn lediglich ein grobes Gerüst, welches sich bis zum sechsten Lebensjahr recht zügig weiterentwickelt und wächst. Bis zum 20. Lebensjahr wächst Ihr Gehirn schließlich langsam weiter, bis die grundsätzliche Entwicklung abgeschlossen ist. In welcher Geschwindigkeit dies geschieht und wie viele Muster dabei angelegt werden, können Sie zu einem bestimmten Grad beeinflussen.

Genau dies ist damit gemeint, wenn Experten darauf verweisen, wir sollten unser Gehirn fordern. Nicht gemeint sind kleinere Aufgaben, denen wir uns stellen (sollen), also etwa das Lösen von Sudoku-Rätseln. Das hilft uns nur bedingt weiter und dient in erster Linie der Konzentrationsförderung. Es hilft auch nicht, einfach Zahlenreihen auswendig zu lernen, oder Wort Kombinationen zu bilden etc. Mit solchen mechanischen Vorgehensweisen trainieren Sie ganz bestimmte Routinen – in diesem Fall also die Bildung einer ganz bestimmten Wort Kombination. So können also nur bestimmte Aufgaben auf diese Weise besser gelöst werden. Jedoch leider nicht mehr und nicht weniger.

Wie können Sie Ihre Gehirnleistung steigern?

Es gibt viele Ansätze, um die eigene Gehirnleistung zu steigern, die viel grundsätzlicher sind, als das Training mit konkreten Aufgaben und Rätseln.

1. Die richtigen Grundbedingungen schaffen:

  • Dazu gehört zum Beispiel ausreichend Ruhe. Störfaktoren und Ablenkungen sind Gift für unser Gehirn – beispielsweise sorgen ständige Hintergrundgeräusche für ständige Ablenkung vom Wesentlichen. Unser Gehirn hat mehr Arbeit damit, die Störfaktoren auszublenden, auch wenn dies unterbewusst geschieht.
  • Auch die Erholung durch ausreichend Schlaf gehört zu den Grundbedingungen. Dabei ist es wichtig, dass der Schlaf nicht nur quantitativ (empfohlen sind 7-8 Stunden pro Nacht), sondern auch qualitativ hochwertig ist. Viele Menschen mit Schlafproblemen setzen daher auf Melatonin, ein Hormon, welches im Volksmund auch das “Schlafhormon” genannt wird. Für Menschen mit Einschlafproblemen bietet die Natur zahlreiche Hilfsmittel wie beispielsweise Lavendel oder Baldrian.
  • Hinzu kommt die richtige Ernährung: Dabei liegt ein wesentlicher Fokus auf dem Frühstück. Ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Frühstück versorgt unseren Körper und das Gehirn mit dem ersten Energieschub des Tages. Weiterhin werden vollkornhaltige Lebensmittel sowie eine Aufnahme von Vitaminen – insbesondere Vitamin B5 und B12 – empfohlen.
  • Weiterhin ist es essentiell, dem Körper genügend Flüssigkeit zuzuführen. Viel trinken ist also unser nächster Tipp, um die Gehirnleistung zu verbessern. Erwachsenen Menschen wird empfohlen mindestens zwei Liter am Tag zu trinken. Wichtig ist hierbei, dass diese zwei Liter nicht aus Softdrinks und Alkohol, sondern vielmehr aus Wasser, ungesüßtem Tee und Saftschorlen bestehen sollten.

2. Das Gehirn fordern und trainieren

  • Notizen machen kann dabei helfen, die Konzentration und das Gedächtnis zu fördern. Ob Sie nun wichtige Informationen in Stichworten aufschreiben, ein Tagebuch oder einen Kalender führen möchten, ist Ihnen überlassen. Merken Sie sich: Alles, was Sie einmal aufgeschrieben haben, wird Ihren Kopf – und somit Ihr Gehirn – in der Regel nicht mehr so sehr beschäftigen. Das Notizen Schreiben hat also die Funktion, unnötige Informationen auszulagern.
  • Auch kreativ zu werden kann die Leistung Ihres Gehirns verbessern. Damit ist die positive Form der Ablenkung gemeint, beispielsweise durch Malen, Basteln, Fotografieren oder ähnlichem.
  • Sport ist ein weiterer wichtiger Punkt. Bewegung ist ohnehin wichtig für uns alle, regelmäßiger Sport führt zu einer besseren Durchblutung im Körper – und eben auch im Gehirn. Dabei ist es unerheblich, ob Sie sieben mal die Woche ins Fitnessstudio gehen, oder einfach in regelmäßigen Abständen zuhause Yoga, Kraftsporttraining oder vielleicht sogar Ausdauertraining in Form von Joggen oder langen Spaziergängen machen.
  • Planung kann ebenfalls dabei helfen, ausgeglichener und strukturierter zu werden. Ein geordneter Alltag mit Routinen nimmt Ihrem Gehirn einiges an Arbeit ab.

Zuletzt schwören viele Menschen auf die Einnahme von Nootropics – Nahrungsergänzungsmittel, die einen kognitiven Ansatz verfolgen. Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Video:

Was steigert die Konzentration und Leistungsfähigkeit?

Das richtige Methoden-Lernen kann Ihre Gehirnleistung ebenfalls steigern. Sie sollten also keine Fakten lernen, sondern Methoden – etwa die „Loci-Methode“. Dabei bilden Sie Eselsbrücken für Worte, Zahlen und Ereignisse. Diese Eselsbrücken werden mit Dingen aus dem Alltag aufgeladen – und damit dann Informationen im Gehirn hinterlegt. Diese Art, zu lernen, trainiert Ihr Gehirn, ohne das immer wieder selbe Muster zu bedienen.

Zudem, so ein Tipp, sollten Sie mit Imaginationstechniken arbeiten – stellen Sie sich (auch in normalen Zeiten) Ziele vor. Wenn Sie sich vorstellen, wie dies passiert und was dann passiert sollte dies möglichst detailgetreu sein. Wenn Sie das machen, würde es die Gehirnleistung steigern, so die Expertenmeinung.

 

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner