Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
24. Mai 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Der ideale Schlafsack

Wenn Du damit rechnen musst, draußen zu übernachten, benötigst Du einen guten, vielleicht auch idealen Schlafsack. Je kältebeständiger ein Schlafsack ist, desto besser ist es für jeden erdenklichen Fall, der eintreten kann. Du solltest zumindest einen Betrag in Höhe von 150 Euro einkalkulieren, um einen guten Schlafsack zu bekommen.

Vielfältiger Einsatz wichtig

Der Schlafsack wird vielfältig eingesetzt werden müssen. Da Du mit jeder Wetterlage rechnen musst, ist Dein Hauptfeind die Unterkühlung. Der Schlafsack muss allerdings zusätzlich gegen den Einbruch von Wasser (Regen, überlaufende Bächlein oder Flüsse) gewappnet sein und Dich schützen. Zudem solltest Du auf einen Schlafsack achten, der relativ einfach und wenig raumgreifend zu verpacken ist.

• Ein guter Schlafsack sollte zum Beispiel zusätzlich eine Kopfhaube aufweisen. Du musst bei extremeren Wetterbedingungen Deinen Kopf schützen können. Die Kopfhaube sollte im Idealfall selbst einige Material-Schichten aufweisen, die Wärme garantieren.

• Vor allem aber solltest Du auf die Schichten für den Schlaf insgesamt achten. Dabei ist der Schlafsack nur ein Utensil.

o Die erste Schutzschicht ist Deine Bodenunterlage. Die soll und muss Dich hinreichend wärmen und vor Wasser bzw. Feuchtigkeit schützen.

o Die nächste Schutzschicht über der rudimentären Bodenunterlage (etwa: Dein Zelt) ist eine Isolationsmatte.

o Dann legst Du am besten noch Deine Schlafsackhülle unter Deinen Körper, so dass dieser mehrlagig von unten geschützt ist.

o Die nächste Schicht ist schließlich dem Schlafsack gewidmet. Der Schlafsack sollte möglichst kältebeständig sein.

o Du kannst in Deinem Schlafsack selbst noch Kleidung oder eine andere Isolierschicht platzieren. Du solltest die Kleidung allerdings nicht anziehen.

o Auf Deinem Schlafsack kannst Du, falls möglich, noch einmal Kleidung, also etwa die Jacke oder den Mantel, platzieren.

o Achte vor allem darauf, dass Dein Außenzelt wasserdicht ist – dann bist Du insgesamt bestens geschützt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner