Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
5. September 2021Beitrag von Paul Junker

Der perfekte Wasserfilter mit einem Plastikeimer

Plastikeimer haben fast alle Haushalte in Deutschland. Die wenigsten wissen damit etwas sinnvolles anzufangen – dabei sind sie eines der besten denkbaren Anti-Krisen-Werkzeuge, denn Du sparst auf diese Weise viel Material und stellst Funktionen her, die ansonsten nicht zur Verfügung stünden. Wir haben eine Checkliste erstellt.

Eimer: Extrem praktisch

Zunächst ein Hinweis: Du solltest sogar in der Nachbarschaft oder bei Unternehmen, vielleicht auch auf dem städtischen Bauhof etc. fragen, ob Du deren Eimer verwenden darfst. Eimer sind ausgesprochen praktisch. Wenn der Vorbesitzer die Eimer nicht für die Aufbewahrung von Lebensmitteln genutzt hat, solltest Du ihn auch anders verwenden.

Eine Anwendung, die wir besonders empfehlen: Wasserfilter.

  • Wasserfilter mit Plastikeimern: Du kannst einen solchen Eimer einfach verwenden, um Wasser perfekt zu filtern. Du benötigst nicht viel: Etwas Holzkohle, Kies und Sand sowie ein PVC-Rohr, das Du im Zweifel im Baumarkt erhälst.
  • Im nächsten Schritt installierst Du das System. Dabei sollte die untere Schicht eines Haupteimers, den wir als „H“ bezeichnen, mit Kies gefüllt werden. Die nächste Schicht auf dem Boden des Eimers ist etwas Sand. Die dritte Schicht schließlich besteht aus etwas Holzkohle. Darüber schichtest Du wiederum Sand und abschließend wieder Kies.
  • Dein System besteht zudem aus einem weiteren Auffangeimer – etwa für Regenwasser. Nennen wir ihn Eimer „A“. Der Eimer A kann auch eigenhändig mit Wasser befüllt werden, das Du einem Fluss entnimmst, einem Bach oder einer sonstigen Quelle. Eimer A sollte höher stehen als Eimer H. Du solltest dann ein Loch in Eimer A bohren, um das Wasser per PVC-Rohr dem Eimer H zuzuführen, der unten gleichfalls ein Loch hat. Das Wasser soll also auf den Boden des Eimers H gelangen.
  • Dort wird das Wasser nach oben aufsteigen und die Schichten durchlaufen. Es wird gereingt. Eimer H muss deshalb einen Deckel haben sowie ein Loch, durch das Du ein weiteres PVC-Rohr steckst.
  • Das Rohr wiederum leitest Du in einen dritten Eimer, der tiefer steht und das Wasser auffangen soll.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner