12. Dezember 2021Beitrag von David

Der richtige Währungsmix für die Krise

Die Zinsen in Deutschland und in der Euro-Zone sind weiterhin auf Rekordtiefgang. Das hat zur Folge, dass in den USA, aber auch in der Euro-Zone die Preise bereits explodieren. Die Inflation frisst Vermögen auf. Nun schätzen erste Wirtschaftsexperten, dass die Situation auch in den kommenden Monaten noch ähnlich dramatisch aussehen wird. Wir zeigen dir den richtigen Währungsmix für die Krise.

Demzufolge ist Deine Zahlungs- und Tauschfähigkeit auf die Probe gestellt. Für das Überleben als Prepper solltest Du allerdings wissen, dass es auch einen weiteren Grund dafür gibt, Bargeldbestände in lediglich einer Währung zu meiden. In einer echten Krise kann es jederzeit zu einer Währungsreform kommen. Dann wird Bargeld möglicherweise eingezogen – oder nur bestimmte Scheine.

Wenn Du Bargeld – zu Recht – magst….

Dennoch hat Bargeld eine sehr wichtige Funktion. Es wird Dir helfen, jederzeit und überall mit anderen Menschen tauschen zu können. Das kann in jeder Krise nur helfen. Bargeld ist also wichtig.

Du solltest Dir allerdings den richtigen Mix für Dein Bargeld überlegen. Mit dem Euro kannst Du zwar in der gesamten Euro-Zone zahlen. Dies jedoch wird nicht mehr möglich sein, wenn es zu einer Währungsreform käme (eben den genannten Verboten). Demzufolge musst Du Deine Bargeldbestände an den Orten ausrichten, die Du aufsuchen könntest.

Der Dollar wird als Ersatzwährung länger funktionieren als der Euro. Noch heute ist der Dollar Weltleitwährung. Zahlreiche große Gläubiger besitzen Dollar-Bestände und sind darauf angewiesen, dass es den Dollar noch für eine längere Zeit gibt. Dazu zählt China, das mehr als 2 Billionen Dollar Bestände verwaltet.
Der Franken ist fast nur dann wichtig, wenn Du beabsichtigst, in die Schweiz zu gehen oder zumindest durch die Schweiz ausreisen zu können.
Die norwegische Krone ist weitgehend unabhängig. Deren Problem ist, dass fast niemand sie nutzt.
Vielmehr kann es mit Blick auf eine mögliche Krise interessant sein, osteuropäische Währungen zu halten. Zahlreiche Prepper denken etwa daran, an den ungarischen Plattensee auszuwandern. Andere wollen ins weit entfernte Kanada. Solche Währungen gehören zu einem richtig zusammen gestellten Mix.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner