2. September 2021Beitrag von David

Der Selbstversorger-Garten: Tipps der „Älteren“

Wenn Du Dich vorbereiten möchtest, kommt Du nicht um einen Selbstversorger-Garten herum. Ein Selbstversorger-Garten wird Dir frisches Gemüse und ggf. Obst bereit stellen, die Du gesünder und günstiger kaum erhalten kannst. Es gibt zahlreiche Ratgeber dazu. Die besten sind jedoch das Wissen der Älteren.

Das wissen die Älteren über den Garten

Gemüsegarten anlegen

Wenn Du Dich mit Älteren über deren Gartenpflege unterhälst, wirst Du fast durchgehend erfahren, dass diese auf Unkrautvernichter verzichten. Auch die Älteren haben Wildkräuter im eigenen Garten. Allerdings rupfen diese die Wildkräuter einfach per Hand aus. Das ist mit Arbeit verbunden, wenn Du das Kraut allerdings vollständig herausziehst, auch außergewöhnlich erfolgreich.

Die Älteren werden sicherlich auch sogenannte Bodendecker benutzen. Dies sind Pflanzen, die gegen Unkraut eingesetzt werden. Dazu zählt die Kapuzinerkresse. Diese kannst Du außerdem als Küchenkraut einsetzen.

Ein lästiges Problem im heimischen Garten betrifft in der Regel den Befall durch Schnecken. Dabei kannst Du Schneckenkorn streuen. Dies ist ein natürliches Gegenmittel, das Du praktisch überall erhälst. Du kannst zudem Elektrozäune rund um die Anlage bzw. die Beete aufstellen. Wenn Du Dir auch hierfür hinreichend Mühe machen möchtest, kannst Du die Schnecken selbst einsammeln, in dem Du Ihnen eine Falle stellst. Dafür richte ihnen einen Unterschlupf in Form eines feuchten Holzbrettes direkt beim Beet ein.

Nutze zudem den Dünger, den Du im Haushalt selbst produzierst. Dies sind Küchenabfälle wie Kaffeesatz, die Du vielleicht nicht direkt in einem Komposthaufen sammelst. Hühnermist, Teeblätter etc. stellen soliden natürlichen Dünger dar, den Du einfach verwenden kannst.

Schütze zudem Deine Pflanzen ganz einfach mit Brennnessel -dies ist ein seit langem eingesetztes Gegenmittel, das besonders kostengünstig ist…

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner