28. Januar 2022Beitrag von Lars Hoffmann

Die beste Krisenbewältigungsstrategie: Raus aus der Komfort-Zone

Gerade die Corona-Krise hat uns allen vor Augen geführt, in welchem Wohlstand wir derzeit noch leben. Die Gesellschaft in Deutschland war aber schon in dieser handwerklich recht gut beherrschbaren Krise überfordert, Masken zu organisieren, Test-Kapazitäten vorzuhalten, Informationen zusammen zu tragen und von A nach B zu transferieren etc. Woran liegt das und was lässt sich daraus lernen?

Wir weichen aus – Krisenbewältigung heißt: Aktivität

Es geht uns selbstverständlich – im Mittel – zu gut. Wir haben uns im Verlauf der Jahrzehnte in Deutschland ein Verhalten antrainiert, das Konflikten und Problemen eher aus dem Weg geht. Wenn wir Probleme sehen, kaufen wir Lösungen (weil wir es können) oder erhalten Hilfe vom Staat (weil der sich so breit aufgestellt hat, dass er glaubt, überall mithelfen zu können).

Die wichtigste Fähigkeit in einer Krisensituation, in der wir uns nicht auf solche Hilfe beziehen können, ist Anpassungsfähigkeit. Um uns überhaupt anpassen zu können und nicht passiv auf Probleme zu reagieren, müssen wir unser körperliches, vor allem aber das geistige Immunsystem auf Trab bringen und fit halten.

Etwas weniger blumig ausgedrückt geht es darum, sich verschiedensten Herausforderungen jederzeit neu zu stellen. Es gibt die unterschiedlichsten Herausforderungen, mit denen Du sicherlich noch keine Erfahrung hast.

Der erste Schritt: Du kannst Dir selbst die Frage stellen, auf welchen Gebieten Dir Anpassungsfähigkeit fehlt. Vielleicht fehlen Dir Sprachkenntnisse für den Auslandsaufenthalt? Dann reicht das Schulenglisch nicht aus. Du könntest versuchen, Dich Sprachsituationen zu stellen, in denen Du gezwungen bist, mit anderen Menschen auf Englisch (wahlweise: Französisch, Spanisch) zu kommunizieren.

Das Prinzip dahinter:

  • Du kannst Dir vermeintliche Schwächen selbst attestieren und dann in einer gesonderte Liste gewichten.
  • Dann solltest Du Dir entsprechende Herausforderungen suchen, um diese Schwächen gezielt zu bearbeiten. Dabei geht es nicht einmal um den einzelnen Erfolg – sondern vor allem auch darum, die Widerstandsfähigkeit Deines seelischen Immunsystems wieder zu erhöhen. Wir sind „alle“ ein wenig untrainiert.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner