Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
18. Oktober 2021Beitrag von Steve

Feuer richtig bekämpfen: Was Du wissen solltest

Feuer ist seit Jahrtausenden einer der größten Feinde der Menschheit. Kaum jemand ist im Umgang mit Feuer trainiert ggf. die Feuerbekämpfung. Umso wichtiger ist es, dass Du bei einem Brand die wichtigsten Regeln kennst und beachtest.

Feuer löschen: Die wichtigsten Regeln

Feuer bezieht sein Leben aus dem Sauerstoff und aus dem Brennstoff, der verbrannt wird. Zudem benötigt Feuer selbst Hitze. Auf diese drei Faktoren musst Du Dich konzentrieren, wenn Du die Feuerbekämpfung durchführen möchtest. Führe ihm also auf keinen Fall Sauerstoff zu – Brennstoff hat es meist leider selbst und sucht es auch.

Besonders wichtig: Deine unmittelbare Gefahr – neben herabstürzenden Elementen – ist es nicht, selbst Feuer zu fangen, sondern zu Ersticken oder zu Vergiften. Daher solltest Du zumindest ein nasses Handtuch vor Deinem Gesicht haben, wenn Du dem Feuer nahe bist.

  • Grundsätzlich gilt: Wenn möglich, sollte Dein Körper selbst feucht sein, sprich – wenn Wasser zur Verfügung steht, nutze es auch für Dich.
  • Stellst Du fest, dass Flüssigkeit brennst, solltest Du auf gar keinen Fall Wasser zur Brandbekämpfung nutzen. Dann musst Du versuchen, das Feuer mit einer großen Decke o.ä. zu ersticken. Es sollte – siehe oben – keinen Sauerstoff mehr bekommen.
  • Feuerbekämpfung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

  • Weitere Möglichkeiten, um Feuer zu ersticken: Sand, Kleidung, Handtücher und – bis auf brennende Flüssigkeiten wie Öl – Wasser.
  • Wenn Du Feuer mit Wasser löscht, führe das Wasser von unten nach oben.
  • Wenn Du Tropf- oder Fließbrände siehst, bei denen also das Feuer praktisch fließt oder herunterfällt, lösche es von oben nach unten.
  • Wenn das Feuer erstickt ist oder erloschen scheint, dann wird sich immer noch nicht ausschließen lassen, dass es irgendwo glüht. Deshalb solltest Du die Feuerstelle(n) noch für einen längeren Zeitraum beobachten.
  • Solltest Du selbst brennen, dann renne nicht herum. Schlage nicht so viel um Dich herum, denn der Sauerstoff wird das Feuer noch verstärken. Kreuze die Arme, schütze Dein Gesicht und werfe Dich auf den Boden, um Dich dort zu wälzen.

Feuerbekämpfung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner