Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
18. Dezember 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Die richtige Kleidung für die Flucht

Wenn Du zu Fuß, per Rad, Motorrad, Auto oder Bahn flüchten musst, benötigst Du einen Fluchtrucksack. Dabei kommt es bei einer längeren Reise vor allem auf die richtige Kleidung an. Sobald keine oder nur wenig Energie zur Verfügung steht, wird es andernfalls nicht nur ungemütlich, sondern schnell lebensgefährlich.

Die richtige Kleidung – für alle Zwecke

Dabei gibt es einen großen Engpass: Den zur Verfügung stehenden Platz. Wie viel Du hast, hängt auch von Deiner Fluchtmöglichkeit ab. Wenn Du nur einen kleineren Rucksack mit einem Volumen von vielleicht 75 Litern mit Dir führen kannst, ist die Auswahl besonders wichtig.
Die bedeutendsten Kleidungsstücke
Zunächst gilt es, Dich auf die widrigsten Bedingungen einzustellen. Wenn es nass wird und / oder kalt, dann sollte Deine Kleidung schützen. Wird es hingegen zu warm, kannst Du Dich Deiner Kleidung immerhin noch recht zügig entledigen. Der Engpass ist also kaltes / feuchtes Wetter.
Deshalb solltest Du alle Kleidungsstücke, die Du hast, in eine Plastiktüte einwickeln. Die Stücke dürfen auf keinen Fall feucht werden, denn klamme Kleidung lässt Dich schnell nicht nur krank, sondern vor allem weniger leistungsfähig werden.
Was Du wahrscheinlich benötigst:
• Unterwäsche – hier solltest Du vor allem an wärmende Unterwäsche denken. Es geht nicht um Ästhetik, sondern um die Frage, wie schnell Wärme Deinen Körper verlassen kann!
• Socken – dito. Hier empfehlen wir zum einen wärmende Socken, aber auch solche Strümpfe, die möglichst wenig Reibung an Deinen Füßen erzeugen. Blasen und Co. können nicht nur schmerzhaft sein, sondern vor allem Deinen Fortschritt sogar aufhalten, im wahrsten Sinne des Wortes. Am besten ist es, wenn Du so planst, dass Du 2 bis 3 Socken übereinander stülpen kannst.
• Du benötigst als Hose vor allem solche aus Material, die kein Wasser durchlassen. Dies kann etwas mehr Geld kosten als gewöhnlich, wird Dir aber dauerhaft helfen.
• Pullover: Hier solltest Du gleichfalls vor allem Material wählen, das warm hält. Die Wärme möchte von innen nach außen. Achtung: Wasserabweisendes Material kann hier besonders helfen.
• Dies allerdings sollte spätestens Deine Jacke übernehmen. Auch hier lohnt sich jede Investition.
• Deine Schuhe sollten gut eingelaufen sein. Wanderschuhe, die nicht eingelaufen sind, solltest Du zu Hause lassen.
• Du benötigst für die Schuhe entweder wasserabweisendes Material oder aber einen Überzug aus Plastik.
• Zudem brauchst Du eine Mütze, die möglichst weit umfassend ist. Mützen verhindern, dass die Wärme aus Deinem Körper steigt. Wärme möchte nach oben und nach draußen. Dies wird unterschätzt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner