E-Mail-Passwort-Schutz: So machen Sie es richtig

neuigkeiten coronavirus

E-Mails sind auch in der Krise und für das Überleben in der Krise nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Unabhängig davon, wo Sie sich auch befinden, haben Sie zudem Zugriff auf diverse Vertrags- und Leistungspartner im Internet. E-Mail-Schutz- und Passwort-Schutz sind daher bedeutende Faktoren für Ihr Überleben.

Kriminalität steigt und steigt

Ohnehin steigt die Kriminalität im Internet weltweit. In den kommenden Jahren werden mehr als 5 Billionen Dollar durch das sogenannte Cyber-Hacking im Raum stehen, schätzen Spezialisten. Dies wiederum zieht selbstverständlich immer mehr Kriminelle an – das Geschäft wird lukrativer.

Testen Sie, ob Ihre Daten noch sicher sind oder waren

Deshalb sollten Sie Ihre Passwörter und vor allem Ihren damit verbundenen E-Mail-Zugriff sichern. Dies können Sie mit einfachen Mitteln sicherstellen.

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Ein Passwort-Safe, bei dem im Internet die Passwörter an einer Stelle abgreifbar gesammelt werden, soll Sie schützen. Diese Datenbanken werden kommerziell vertrieben. D.h., Sie finden Anbieter über die Suchmaschinen. Dabei benötigen Sie jedoch entweder ein Master-Passwort, das besonders sicher ist – oder Sie benötigen für Ihre Anwendungen insgesamt ein Passwort-System, das Sie sichert.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Ein Master sollte zumindest 20 Zeichen umfassen, Groß- und Kleinbuchstaben umfassen sowie Sonderzeichen und Zahlen enthalten.

• Sie sollten sich das Masterpasswort entgegen anderslautender Empfehlungen nicht eigens auf Papier notieren. Hier hilft alles nichts: Merken Sie sich das Passwort.

• Wenn Sie die Passwort-Safes nutzen, dann sollten Sie möglichst die oft angebotene Funktion eines ergänzenden 2. Masterpasswortes nutzen. Die 2-Faktoren-Anwendung ist ähnlich der bei Kreditkarten.

• Wenn Sie ein Passwort für die Safes doch schriftlich notieren, dann verwenden Sie jeweils nur eine Hälfte pro Papier und trennen die beiden Papiere voneinander.

• Verzichten Sie darauf, das Passwort in der Cloud, in E-Mails oder auf dem Rechner zu speichern.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!