Eignen sich Diamanten als Krisenwährung

Deutsche Bank Krise

Antwort:

Diamanten sind selten und daher teuer und bestehen aus dem härtesten bekannten Mineral auf unserem Planeten. Sie sind aber nicht nur als exklusive Schmuckstücke begehrt, sondern werden auch in der Industrie genutzt. Das Angebot ist knapp, die Nachfrage hoch. Gute Voraussetzungen also, Diamanten als zusätzlichen Sachwert in Ihrem Krisen-Portfolio zu halten. Auch wenn sich die Produktion bis im Jahr 2020 verdoppeln soll, stellen Diamanten für mich ein Standbein für die Absicherung dar.

Vorteile:

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Diamanten sind klein und können trotzdem einen sehr hohen Wert besitzen.

• Diamanten passen in jede Hosentasche.

• Diamanten machen Sie unabhängig und flexibel.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Die Nachfrage ist höher als das Angebot, daher wird der Preis nicht exorbitant fallen.

• Diamanten sind – wie Gold und Silber – ein sicherer Sachwert.

• Die Edelsteine können im Krisenfall auch zum Tauschhandel verwendet werden.

Worauf Sie achten sollten:

Wie für Gold und Silber gilt auch hier: Wenn Sie Sie Diamanten »physisch« kaufen wollen wenden Sie sich an einen angesehenen Händler oder an den Juwelier Ihres Vertrauens.

Der Wert eines Diamanten wird bestimmt durch:

• Gewicht
• Reinheit
• Farbe
• Schliff

Der Preis errechnet sich durch die »Karat«-Angabe, der gesetzlichen Maßeinheit für Diamanten. Ein metrisches Karat (Kürzel: »kt«, in der Schweiz und Österreich »ct«) entspricht dabei exakt 0,2 Gramm und drückt somit das Gewicht aus.

Wenn Sie Diamanten nicht physisch erwerben wollen, können Sie sich durch den Kauf von Aktien auch an einer Minengesellschaft beteiligen. Meiner Auffassung nach sind gerade die Unternehmen am sichersten und lukrativsten, die die ganze Wertschöpfungskette abdecken, also von der Förderung über die Verarbeitung/Vertrieb bis zum Juweliergeschäft. Diese Unternehmen arbeiten in der Regel effektiver und mit weniger Kosten, da Zwischenrabattierungen und Zwischenmargen nicht bezahlt werden müssen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!