Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
28. Dezember 2021Beitrag von David

Ein Fitness-Programm für Prepper

Wenn Du in jeder Situation überleben möchtest oder zumindest gut vorbereitet sein willst, musst Du Dich fit halten am besten mit einem Fitness-Programm. In einigen Beiträgen haben wir bereits darüber berichtet und verschiedene Vorschläge unterbreitet.

In diesem Beitrag wollen wir einen kleinen Überblick dazu geben, was Du täglich rund um die Uhr machen kannst, um fit zu sein und zu bleiben.

Das einfache Tägliche Fitness-Programm

Es gibt Prepper, die den Tag einfach mit einem Yoga-Training beginnen. Yoga hat zahlreiche Vorteile, insofern es Dich nicht nur körperlich auf ein gutes Fitnesslevel bringt, sondern auch die nötige Ruhe verschafft. Es gibt zahllose verschiedene Yoga-Varianten.

Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, für Einsteiger sogar ein einfaches Programm über Youtube oder auf einer DVD zu nutzen. Die Übungen sind nicht zu schwierig und motivieren dennoch. Wichtig ist, dass Du Abwechslung in Dein Programm bringst, sonst wirst Du es mutmaßlich absetzen.

Dein Morgenprogramm solltest Du unserer Erfahrung nach unbedingt noch mit einer kleinen Gymnastik ergänzen. Dies können Kniebeugen sein oder Liegestütze bzw. auch Bauchtrainings. Hier gilt: Sehe Dir Anleitungen an, um die Übungen korrekt durchzuführen.

Über den Tag verteilt empfehlen zahlreiche Experten ein Meditationsprogramm. Es würde reichen, beispielsweise 15 Minuten lang zu meditieren. Dies ist ein bedeutender Baustein für Deine geistige Fitness. Es gibt auch hier zahllose Möglichkeiten.

Gut sind Meditationsprogramme, die Du kostenfrei ausprobieren kannst. Sie müssen Dir schließlich zusagen – alles andere wirst Du schnell wieder abwählen.

Abends kannst Du gleichfalls recht einfache und hier wiederum sportliche Übungen machen. Du musst dafür nicht in das Fitnessstudio gehen, sondern kannst jedes Möbelstück für Übungen nutzen – oder auch die Straße, um schnell zu walken oder zu joggen.

Wichtig ist hier, dass Du realistisch beginnst und Dir kleine Ziele setzt. Wir haben gute Erfahrung damit gemacht, abends etwa 30 Minuten lang stramm zu walken. Dies entspricht etwa einer Joggingleistung von 15 Minuten. Wenn Du nach vier Wochen noch dabei bist, erhöhe das Pensum alle 7 Tage um jeweils 10 %. Nach zwei bis drei Monaten kannst Du sogar als Ungeübter anfangen, leicht zu joggen, ohne die Motivation zu verlieren.

Unsere Erfahrung: Lieber regelmäßig, also täglich, als nur bei gelegentlichen Lauftreffs zu laufen ist die wirksamere Methode, um fit zu werden.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner