30. Dezember 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Einen Panikraum bauen: In Deiner Immobilie

Für manche Situationen benötigst Du keinen Bunker, sondern einfach einen Raum, in den Du Dich zurückziehen kannst. Solche Räume sollen vor allem gegen unliebsame Eindringliche schützen, bis Hilfe von außen kommt. Wir werden Dir zeigen, dass ein solcher Panikraum weniger strengen Anforderungen entsprechen musst, als Du es möglicherweise vermutest und wie Du den Panikraum am besten bauen kannst.

Panikraum bauen: Wo kommen Dritte herein?

Zunächst ist die Frage zu klären, welcher Raum in einer Wohneinheit überhaupt als Panikraum in Betracht kommt. Dies können prinzipiell alle Räumlichkeiten sein. Zu empfehlen ist jedoch ein Raum, der möglichst weit weg von Kellereingangstüren, von Haustüren oder von Wohnungstüren ist.

Warum? Zum einen müssen Eindringliche sich dann erst weiter in die Wohneinheit hinein vorkämpfen. Damit gewinnst Du im Zweifel Zeit. Zum anderen kann es passieren, dass solche Türen von außen gesprengt werden. Du begibst Dich aus dem Schussfeld.

Ein solcher Raum sollte nach und nach im Idealfall ausgebaut werden. Du solltest die schwächste Stelle des Raumes schützen: Die Tür. Das heißt, die Tür musst Du verbarrikadieren können. Im Raum sollte ein Schrank zur Verfügung stehen, den Du davor schiebst. Andernfalls benötigst Du Keile, mit denen Du ein Öffnen der Tür verhindern kannst – d. h., Du solltest diese Keile rechtzeitig kaufen oder bauen und ausprobieren.

Zudem sollten die Rahmen der Tür abgedichtet werden. Dritte dürfen kein Gas o.ä. von außen in den Raum versprühen können.

Zur Einrichtung:

  • Eine Taschenlampe in einem solchen Raum ist wichtig für den Fall, dass die Energie von außen abgeklemmt wird.
  • Du solltest eine Möglichkeit haben, von dem Raum aus nach draußen Kontakt aufzunehmen. Im Zweifel heißt dies, dass zumindest Empfang für Dein Smartphone vorhanden sein muss.
  • Du benötigst in dem Raum ein Erste-Hilfe-Set, um mögliche körperliche Leiden sofort ohne Not lindern zu können.
  • Schließlich benötigst Du einen Wasservorrat von zumindest 1,5 Litern pro Tag und Person, der in dem Raum gelagert oder zwischenzeitlich immer wieder aufgefüllt wird.
  • Zum Schutz vor einem Brand, der auch gelegt werden könnte, empfehlen wir gleichzeitig einen Feuerlöscher im Raum zu halten.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner