Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
23. Mai 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Einfachste Möglichkeit für die Goldanlage

Wenn Du über eine Ersatzwährung nachdenkst, fällt Dir mit Blick auf die Papiergeldwährungen sicherlich auch Gold ein – Gold allerdings ist in der Beschaffung teuer, es ist riskant, Gold zu lagern und Du musst stets damit rechnen, dass Du Gold auch nicht so einfach von A nach B transferieren kannst. Es gibt eine einfache Möglichkeit für Dich, die Probleme ad acta zu legen: ETCs auf Gold.

ETCs: Gold als Anleihe

ETCs sind Anleihen, das heißt reine Schuldverschreibungen. Die Emittenten gegen diese Anleihen heraus und leihen sich damit von Dir Geld. Du erhälst dafür einen Goldanteil, den die Emittenten in einem Lager deponieren.

Es gibt mittlerweile ETCs, bei denen gesichert ist, dass das Gold tatsächlich hinterlegt ist. Zudem ist das Gold dann in aller Regel lieferbar. Dafür musst Du lediglich einige Wochen warten. Es gibt ETCs, die bereits ab 1 Gramm Gold ausliefern, es gibt nun einen neuen ETC, der auch 1/10tel Unze Gold ausliefert. Dies sind gut 3 Gramm. Die Lieferkosten sind in der Regel überschaubar. Zudem haben diese ETCs zwei sehr große Vorteile:

• Die Lagerung ist ausgesprochen kostengünstig, Du bezahlst für einen solchen ETC kaum Gebühren.

• Die Lagerung ist sicher, das heißt, Du musst Dich nicht um den Schutz vor Dieben fürchten.

Zudem bieten die ETCs einen Vorteil, der auch einen kleinen Nachteil darstellen kann: Wenn Du flüchten möchtest, nimmst Du das Gold einfach indirekt in das Ausland mit. Die Lieferung kann theoretisch auch in das Ausland erfolgen. Du schreibst jeweils dieselbe Bank an, die solche ETCs für Dich geordert hat und verwaltet.

Die richtigen ETCs findest Du über Deine Anlagebank und deren Eingabemaske.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner