Liebe Leser, seit Wochen steht unser aller Leben ja aufgrund der Corona-Krise ja Kopf. Epidemie Coronavirus: Leider, leider fällt vieles einfach aus. Einige von Ihnen werden die geselligen Stunden mit Freunden vermissen, einige den Besuch von Restaurant, Kino und anderen Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Für viele fußballbegeisterte Mitmenschen ist ein Leben ohne Bundesliga ohnehin nur ein halbes Leben. 

Decke fliegt auf den Kopf 

Wie auch immer, vielen fällt zuhause nun fast schon die sprichwörtliche Decke auf den Kopf. Das große Stichwort lautet Lagerkoller. Also, was ist ratsam, was sollte man tun, damit es am Ende nicht doch in den heimischen vier Wänden nicht in jeglicher Hinsicht ungemütlich wird. 

Epidemie Coronavirus
photo credit: unsplash.com

Epidemie Coronavirus: Frische Luft eminent wichtig 

Lüften, lüften, lüften und an die frische Luft gehen. Gehen Sie auf alle Fälle ins Freie und am besten täglich ritualisiert spazieren. Das ist in diesen Zeiten unerläßlich. 

Grundsätzlich sollten Sie sich für jeden Tag einen Plan machen. Ganz wichtig ist dabei, strategisch vorzugehen. Was soll es in den nächsten als Mittagessen bzw. Abendessen geben. 

Strategisches Einkaufen 

Planen Sie insofern auch Ihre Einkäufe strategisch. Nutzen Sie dabei auch die Sonderangebote. Tendenziell wissen wir aus eigener Erfahrung, dass es taktisch nicht unklug ist, relativ früh in die Läden nicht zu gehen. Nicht mit dem ersten Schwung um 7.00 bzw. 8.00 Uhr. Erfahrungsgemäß ist es mit Blick auf die Besucherzahl und das Warenangebot gegen 7.30 bzw. 8.30 Uhr in den letzten Wochen immer relativ gut gewesen. 

Epidemie Coronavirus: Agieren Sie äußerst vorsichtig 

Grundsätzlich gilt und gerade jetzt umso mehr: agieren Sie in jeglicher Hinsicht äußerst vorsichtig. Anders gesagt: es ist extrem wichtig, Unfälle zu vermeiden. Also, bewahren Sie unbedingt Ruhe und lassen keine Hektik aufkommen. Erst recht dann nicht, wenn Sie allein zuhause sein sollten. Derzeit ist die Gefahr groß, dass Sie nach einem häuslichen Unfall als Single-Haushalt niemand finden wird. Kurzum, unterlassen Sie alle riskanten Aktivitäten. Allen voran dann, wenn Sie allein agieren sollten. 

Ja, und last but not least ein besonderer Tipp, den jüngst ein Psychotherapeut im Radio, im Bayerischen Rundfunk gab: Schauen Sie sich einen Film an. .”Cast away” mit Tom Hanks. Da lernen Sie, wie man mit Katastrophen umgeht, wenn man alleine ist. 

In diesem Sinne, gute Unterhaltung!

Kommentar verfassen