Liebe Leser, in diesen Tagen steigt selbst in deutschen Landen die Zahl der Covid-19 Infizierten dynamisch und sprunghaft an. Am Sonntag, 8.3.2019, waren es bereits 1.000 Infizierte. Leider, ja leider ist bereits das erste Todesopfer zu beklagen. Erste Anzeichen Coronavirus: Würden Sie sie erkennen, bevor es zu spät ist?

Leider, ja leider sind Massenveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern in Deutschland noch immer nicht wie in der Schweiz verboten worden und der Reiseverkehr findet ganz normal statt. 

Kurzum, die Gefahr, ja die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns infizieren ist relativ groß. Seriöse Virologen gehen mittlerweilte davon aus, dass sich bis zu 70 Prozent der Bevölkerung in deutschen Landen infizieren könnten. 

Internationaler Gesundheitsnotstand ausgerufen 

Kein Wunder also, dass die WHO mit Blick auf die Coronavirus-Epidemie den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen hat. 

Folgendes Video zeigt Ihnen die typischen Symptome im Überblick:

Erste Anzeichen Coronavirus: Symptome im Fokus 

Wie auch immer letztlich sollten wir alle auf folgende Symptome achten. Diese können auf eine Infektion mit Coronaviren hinweisen: 

• Fieber 

• Kopfschmerzen 

• Halsschmerzen 

• Atemprobleme wie Kurzatmigkeit 

Erste Anzeichen Coronavirus: Hausarzt ist erster Ansprechpartner 

Bei Symptomen wie Husten, Fieber oder Atemschwierigkeiten melden Sie sich also zuerst telefonisch bei Ihrem Hausarzt. 

Erste Anzeichen Coronavirus
photo credit: unsplash.com

Notaufnahme ist nicht geeignet 

Als erste Anlaufstelle sind die Notaufnahmen von Krankenhäusern nicht geeignet, weil Ansteckungsgefahr für andere Patienten und auch für Sie besteht. Die Notaufnahmen sollten Sie nur aufsuchen, wenn Ihre Symptome besonders schwerwiegend sind. 

Grundsätzlich gilt: greifen Sie zuerst zum Telefon, ehe Sie sich auf den Weg machen. Unter welcher bestimmten Telefon-Nr. Sie jederzeit anrufen können, das haben wir Ihnen schon gestern verraten.

Kommentar verfassen