29. Juli 2022Beitrag von Louisa Lehmann

Erste-Hilfe-Grundlagen auffrischen und ein Leben retten

Die Welt kann ein gefährlicher Ort sein. Jeden Tag können Sie jemandem begegnen, der sich verletzt hat, sei es auf dem Weg zur Arbeit oder beim Wandern mit Freunden. Es ist wichtig zu wissen, wie man in solchen Situationen reagiert und welche Schritte man unternehmen muss, um der Person in Not zu helfen. Diese lebensrettenden Erste-Hilfe-Kenntnisse sind nicht nur nützlich, wenn Sie sich selbst in einer solchen Situation befinden, sondern können sich auch als nützlich erweisen, wenn Sie einmal Kinder haben oder für die Betreuung anderer verantwortlich sind.

Erste Hilfe

Wenn Sie wissen, was in einem Notfall zu tun ist, können Sie verhindern, dass jemand noch mehr verletzt wird, als er ohnehin schon ist. Jeder von uns hat als Mitglied unserer Gesellschaft die Verantwortung, auf jede Art von Situation vorbereitet zu sein.

Ruhig bleiben und klar denken

In jeder Art von Notfallsituation müssen Sie als Erstes Ruhe bewahren und klar denken. Das ist leichter gesagt als getan, aber es ist äußerst wichtig. Wenn Sie in Panik geraten und die Konzentration verlieren, kann sich die Verletzung oder der Gesundheitszustand verschlimmern, und Sie können der Person möglicherweise nicht helfen.

In vielen Fällen von Verletzungen ist nicht immer klar, welche Maßnahmen der  ersten Hilfe angemessen sind. Eine bewusstlose Person, die Schwierigkeiten beim Atmen hat, kann zum Beispiel ein Blutgerinnsel in der Lunge haben. Das Blutgerinnsel kann lebensbedrohlich sein, wenn es nicht behandelt wird. Ein Blutgerinnsel kann aber auch mit Ruhe behandelt werden, was bei einer bewusstlosen Person oft die richtige Maßnahme ist. In dieser Situation sollte eine verletzte Person, die bewusstlos ist und Atemprobleme hat, an einen Ort gebracht werden, an dem sie sich ausruhen kann, genau beobachtet werden kann und nicht weiter verletzt wird, wenn sie anfängt zu erbrechen.

Kennen Sie Ihre Grenzen

Erste Hilfe sollte niemals nur auf der Grundlage von Vermutungen geleistet werden. Sie müssen ein gewisses Grundwissen darüber haben, was zu tun ist und wie man es tut. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Grenzen kennen. In manchen Fällen sind Sie vielleicht die einzige Person, die einer Person in Not helfen kann.

Sie müssen wissen, wo Ihre Fähigkeiten enden, und wann Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Wenn Sie nicht wissen, was Sie tun sollen, oder wenn die Situation ernst ist und Sie nicht wissen, wie Sie weiter vorgehen sollen, ist es am besten, wenn Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Je mehr Sie üben und sich mit den verschiedenen Arten von Verletzungen vertraut machen und wissen, wie Sie helfen können, desto besser werden Sie entscheiden können, was in einer Notsituation zu tun ist.

Leisten Sie Erste Hilfe, je nach Situation

Atemprobleme: Wenn die Person einen verschlossenen Atemweg hat, versuchen Sie, den Kopf und/oder den Hals neu zu positionieren, um ihn zu öffnen. -Falls die Probleme weiterhin bestehen und die Person nicht mehr atmet, führen Sie eine HLW durch.

Blutungen: Legen Sie einen Verband (oder zwei) auf die Wunde, aber üben Sie keinen Druck aus. Üben Sie erst dann Druck aus, wenn die Wunde vollständig von dem Verband bedeckt ist.

Verbrennungen: Kühlen Sie die Verbrennung mit Wasser, nicht mit Eis. Brechen Sie die Blasen nicht auf; dies kann eine Infektion verursachen.

Herzstillstand: Beginnen Sie mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Krampfanfälle: Legen Sie die Person auf den Boden und versuchen Sie, sie in Sicherheit zu bringen. Halten Sie die Person nicht fest.

Schlussfolgerung zum Thema Erste Hilfe

Grundlegende Erste-Hilfe-Kenntnisse können ein echter Lebensretter sein. Wenn Sie wissen, was in einer Notsituation zu tun ist – z. B. wie Sie eine Wunde behandeln, wie Sie reagieren, wenn Sie Zeuge eines Krampfanfalls werden, oder wie Sie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen -, können Sie jemandem, der Hilfe braucht, wirklich helfen. Erste-Hilfe-Kenntnisse sind besonders wichtig, wenn Sie für die Betreuung von Kindern, älteren Menschen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen zuständig sind.

Wenn Sie wissen, wie Sie im Notfall reagieren müssen, können Sie verhindern, dass jemandem noch mehr Schaden zugefügt wird, als er ohnehin schon ist. Mit diesen lebensrettenden Fähigkeiten können Sie wirklich ein Leben retten!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner