Liebe Leser,

neben der Corona-Pandemie verfolgen wir ja die Thematik Wasserknappheit sehr intensiv. Jetzt, in den heißen August-Tagen des Krisenjahres 2020, ist es so weit. In der ersten Gemeinde ist die Wasserversorgung massiv eingeschränkt.

Störung der Wasserversorgung

Auf der „website“ der Samtgemeinde Rodenberg heißt es, dass eine Störung der Wasserversorgung in der Ortslage Lauenau (ca. 4.000 Einwohner) vorliegt. Der Verbrauch sei immer noch deutlich höher ist, als der Zufluss aus der Deisterquelle. Daher sei es möglich, dass der aktuelle Bedarf nicht immer hinreichend gedeckt werden kann.

Im Lagezentrum der Wasserversorgung im Feuerwehrhaus in Lauenau ist ein Ansprechpartner in der Zeit von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr vor Ort und an dieser Stelle kann auch Brauchwasser erhalten bzw. abgefordert werden. Für das Brauchwasser müssten allerding eigene Behälter mitgebracht werden.

Wassermangel Deutschland

Weiterhin werden alle Haushalte aufgefordert den Wasserverbrauch auf ein absolut notwendiges Mindestmaß zu reduzieren.

Trinkwasser bekommen die Lauenauer vorerst nur noch im Supermarkt. Der Trinkwasserspeicher sei den Verantwortlichen zufolge auf null gelaufen. Die Abnahmemenge im privaten Bereich sei drastisch gestiegen – selbst im Vergleich zu anderen Spitzenzeiten, so der Bürgermeister der Samtgemeinde Rodenberg. In Corona-Zeiten würden die Bürger nicht verreisen und deutlich mehr Wasser als sonst nachfragen.

Der Trinkwasserspeicher könne über Nacht nicht mehr komplett aufgefüllt werden. So sei er am vergangenen Samstag auf null gelaufen. Es könne passieren, dass faktisch nichts mehr aus dem Hahn komme!

Am Feuerwehrhaus wurden Behälter mit Brauchwasser etwa für die Toilettenspülung aufgestellt, das sich die Bürger abholen können. Dazu verteilten Tanklöschfahrzeuge ihr Brandwasser in den Ortsteilen.

Ja, in Lauenau ist nun der Wasser-Worst-Case eingetreten. Trotz aller vorherigen Beschwichtigungen seitens der politisch Verantwortlichen. Und Lauenau wird nicht die letzte Kommune mit diesem Jahrhundert-Problem sein.

Also, sorgen Sie dafür, dass in ihrem Haushalt ihr Mindestvorrat an Trinkwasser immer parat steht…