27. Juni 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Feuer entzünden mit einer Batterie und Alufolie

Feuer ist die Überlebenstechnik Nummer 1, während Wasser das Überlebenselement Nummer 1 ist. Du kannst Feuer auf unterschiedliche Art und Weise entzünden. Dafür reicht es etwa, dass Du eine kleine AA-Batterie zur Hand hast und etwas Alufolie (die Du sogar Deinem Kaugummi entnehmen kannst).

Deshalb kannst Du Feuer entzünden

feuer machen

Die Technik selbst ist schnell erläutert. Du kannst den Pluspol und den Minuspol Deiner Batterie überbrücken. Dafür benötigst Du eine Überbrückungshilfe, die leitet. Daher greifst Du – u.a. – auf Alufolie zurück.

Durch dem Stromkurzschluss soll oder wird Hitze entstehen.
Das Feuer entfachst Du, wenn Du Papier an die Stelle hälst, an der der Kurzschluss für Hitze sorg.t.

Im Detail:

• Je größer die Batterie, desto einfacher lässt sich der Effekt erzeugen. Die einfache AA-Batterie allerdings reicht auch. Da hier die Stromspannung recht niedrig ist, muss die Überbrückung mit einem sehr dünnen Draht geschehen.

• Deine Alufolie hilft in diesem Zusammenhang, wenn Du sie zu einem kleinen Draht zusammenrollst.

• Wenn nötig, entferne etwa die farbige Beschichtung von Deinem Alupapier. Dies kann bei Kaugummipapier erforderlich sein, wenn Du dieses nutzt. Du musst zudem dafür sorgen, dass das Alupapier an den jeweiligen Enden möglichst spitz (und dennoch dünn) zuläuft.

• Dein Alu wird sich in der Mitte erhitzen (wenn der Draht, den Du geformt hast, an der Stelle dünn genug geworden ist). Im Zweifel wird allerdings die kleine Flamme, die entstehen kann, sofort wieder erlischen. Das Papier sollte diese Hitzeentstehung auffangen.

• Daher: Wickel das Papier um den Draht oder die Alufolien-Wurst herum – in der Mitte. Das Papier sollte dünn genug sein, damit es Feuer fangen kann.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner