Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
11. August 2021Beitrag von David

Filter für die Wasserzubereitung selbst herstellen

Wenn Du der Natur Wasser entnimmst, solltest Du stets das Wasser filtern – unabhängig davon, wie rein und klar das Wasser aussehen mag. Filter wirst Du nicht immer dabei haben. Daher zeigen wir Dir, wie Du mit einfachem Holz Filter bauen kannst.

Holzfilterkerzen helfen Dir

Dabei setzt Du auf sogenannte Holzfilterkerzen. Diese stellst Du aus Holz her – zusätzlich benötigst Du eine Säge oder vergleichbares Werkzeug, mit dem Du kleine Stücke aus größeren Hölzern gewinnen kannst.

  • Zudem benötigst Du eine Schnur oder einen Strick sowie
  • einen wasserdichten Beutel aus Plastik.

Das Prinzip ist recht einfach: Wasser, das durch Holz fließt, wird durch das Holz auf natürliche Weise gefiltert. Dabei hängst Du die Beutel, die unbedingt wasserdicht sein müssen, entlang einer Schnur auf. Zudem steckst Du im zweiten Schritt ein kleines, ggf. auch längeres Holzstück durch den Boden des Wasserbeutels.

Das Holzstück im Beutel wirst Du mit einem weiteren Stück Schnur derart von außen an das Loch im Boden des Plastikbeutels pressen (umwickeln) müssen, dass die Schnur zur Dichtung wird. Wasser, das nebenher ausläuft, würde Dein Ergebnis verschmutzen.

Dann füllst Du den Beutel mit dem Wasser, das Du filtern möchtest. Das Wasser wird (hoffentlich) sehr langsam durch das Holz nach unten laufen. Du musst es nun nur noch in einer Tasse auffangen. Dies kann bei Verwendung einer sehr langen Filterkerze durchaus über Stunden dauern.

Neben der Länge der Filterkerzen ist auch die Dicke des Holzes entscheidend für die Geschwindigkeit und den Erfolg, mit dem Du Wasser filtern kannst. Zudem kommt es darauf an, wie faserig das Holz ist. Pappeln eignen sich besonders gut, um Wasser zu filtern.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner