31. Mai 2022Beitrag von Lars Hoffmann

Fit für den Notfall werden: 3 Fitnesstipps für den Alltag

Der Sommer rückt an. Das bedeutet zweierlei: Sie haben jetzt bessere Chancen, fit zu werden und Sie benötigen die Fitness wiederum, wenn Sie sich angesichts der schlechteren Rahmenbedingungen auf ein Überleben im Wald oder ähnlich vorbereiten wollen. Sie sollten das Fitnessprogramm jetzt beginnen – es lohnt sich.
Aller Anfang ist schwer, heißt es. Dies ist hier nicht der Fall.

Richtig fit werden – die Ausgangsliste

fit werden

Sie sollten sich nicht (!) an die 10.000er-Regel halten. Oft wird empfohlen, um fit zu werden täglich 10.000 Schritte zu gehen und dafür vielleicht eine Smartwatch zu erwerben. Das wiederum wird inzwischen recht deutlich als Marketing-Gag der Industrie dargestellt.

Die Wahrheit lautet: Laufen Sie so viel wie möglich und tragen Sie so viel wie möglich um fit zu werden.

Die Schwachstelle unserer körperlichen Gegebenheiten ist in aller Regel zunächst die Ausdauer. Sie steigern die Ausdauer zügig, wenn Sie

  • Treppen steigen
  • Möglichst viele Wege zu Fuß erledigen und dabei auch
  • Schnell gehen.

Wie viele Schritte Sie am Ende gegangen sein werden, ist unerheblich. Wichtig ist vor allem, dass Sie – auch – schnell gehen, um den Körper zu beanspruchen und fit zu werden.

Der zweite Schritt fit zu werden besteht darin, dass Sie das Fahrrad für größere Strecken nutzen sollten. Wir wissen aus Erfahrung, dass immer mehr Menschen auf E-Fahrräder zurückgreifen. Dies wiederum unterbinden Sie, in dem Sie ein möglichst einfaches Fahrrad ohne Hilfsmittel kaufen.

Zudem sollten Sie bei der Gangschaltung sparen. Es reichen 3 oder maximal 5 Gänge, um die meisten Wege auch tatsächlich machen zu können.

Halten Sie am Berg nicht an, sondern fahren Sie so weit als möglich hoch. Dabei bleiben Sie am besten so lange wie möglich im Sattel sitzen, um die Trainingsleistung noch zu maximieren und fit zu werden.

Der dritte Punkt zum fit werden sind Gewichte.

Sofern Ihre Gelenke nicht überansprucht sind, tragen Sie Wasserkästen und Co. auch dann gelegentlich einmal umher, wenn dies nicht erforderlich ist. Sie benötigen kein Fitnessstudio, um sukzessive die Muskelbeanspruch zu verbessern um fit zu werden. Es reicht, wenn Sie beispielsweise mit Wasserkästen o.dgl. Treppen steigen.

Schließlich finden sich im Internet kleine Übungen, die Sie im Büro tätigen können – sie kosten kein Geld und sind eminent effektiv. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den Beginn fit zu werden.

Klicken Sie hier, um zu einem unserer Fitnessprogramme zu gelangen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner