27. Mai 2022Beitrag von David

Floß bauen: Damit können Sie jeden Fluss überqueren

Wenn Sie Wasser überqueren wollen oder müssen, sollten Sie nicht zwingend versuchen, zu schwimmen, sondern auf ein Floß zurückgreifen. Falls Sie schwimmen, werden Sie die meisten Ihrer Materialien auf dem Weg zurücklassen müssen. Ein Floß vergrößert Ihre Reichweite und ermöglicht es Ihnen gleichzeitig, Kraft zu sparen, Energie zu sparen und auch mehr Material mit Ihnen zu führen. Daher zeigen wir Ihnen heute, wie Sie ein Floß bauen können.

Floß bauen: Eine wichtige Technik

Floß bauen

Daher sollten Sie sich wenn möglich die Zeit nehmen, um ein Floß zu bauen. Am besten ist es, wenn Sie das Floß sogar zu Übungszwecken schon einmal oder gar mehrere Male gebaut haben.

Ein Floß bietet Ihnen einen weiteren immensen Vorteil: Sie können nicht nur von Ufer zu Ufer gelangen, sondern können mit einem Floß einen größeren Fluss nutzen, um entlang des Ufers nach Hilfe zu suchen. Am Ufer werden, in unterschiedlichsten Entfernungen immer wieder Menschen ansiedeln, die möglicherweise eine Hilfe darstellen.
Flöße und Boote sind die einzige Möglichkeit, um Flüsse sinnvoll als Wasserstraße nutzen zu können.

Sie bauen ein Floß am besten aus sehr leichtem Holz, das dennoch eine hinreichend große Dichte und Konsistenz haben sollte. Im Idealfall empfehlen erfahrene Floßbauer, Bambus zu verwenden. Dabei eignen sich auch andere Holzarten.

Sie benötigen letztlich um ein Floß zu bauen einige längere Stämme (so lang, wie das Floß sein soll). Die Stämme sollten so dick wie möglich sein. Wenn Sie nur ein Messer zum fällen haben (wie Sie dies machen können, haben wir in anderen Beiträgen beschrieben), dann bemühen Sie sich dennoch um dicke Stämme. Diese dicken Stämme binden Sie schlicht mit entsprechendem Material zusammen.

Wenn Sie Seile haben, verwenden Sie diese um Ihr Floß zu bauen. Andernfalls greifen Sie zu Pflanzen wie Lianen oder ähnlichen Pflanzen, die an ein Seil erinnern. Die Stämme binden Sie sehr dicht zusammen. Am oberen und unteren Ende verwenden Sie als Querabsicherung dünnere Stämme. Jeder Stamm muss  mit diesen dünnen Stämmen verbunden werden – mit einem sogenannten Kreuzknoten, bei dem über Kreuz beide Stämme fest verzurrt werden.

Bevor Sie das Floß endgültig nutzen, sollten Sie es auf dem Wasser testen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner