Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
27. Oktober 2021Beitrag von Dieter B.

Flucht Möglichkeiten: Spontane vs. geplante

Das Jahr 2021 wird in unsere Geschichte eingehen. Wir haben die Überschwemmungen im Rheintal gesehen, wir haben den Vulkanausbruch auf der spanischen Insel La Palma gesehen. Zudem sehen wir politisch bedingte Fluchtbewegungen aus dem Fernen Osten und wir registrieren, dass es immer noch zahlreiche Orte gibt, an denen das Corona-Virus sich rasend schnell verbreitet. All das sind Aufforderungen und Einladungen, um zu flüchten. Selbst eine spontane Flucht wäre dann besser, als gar nichts zu unternehmen – noch besser ist jedoch, wenn Du Deine Flucht für verschiedene Krisensituationen gut planst und mehrere Flucht Möglichkeiten hast.

Flucht Möglichkeiten: Was Du wissen musst

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Krisenerscheinungen. So sind militärische Auseinandersetzungen weniger gut planbar als etwa die Situation nach einer Überschwemmung – in letztgenanntem Fall ist zumindest die Situation mit ihren Rahmenbedingungen bekannt. Dennoch:

  • Du musst für alle Gelegenheiten genau wissen, wohin Du möchtest. Du solltest dafür – vielleicht in verschiedene Himmelsrichtungen – kennen und planen:
    • Verschiedene Unterkünfte, also bei Verwandten, Freunden oder ähnlich
    • Verschiedene Lagermöglichkeiten für Überlebensnotwendiges
    • Die unterschiedlichen Wege und Routen, um die Ziele anzusteuern inklusive der möglichen Probleme (etwa: Tankstellensituation an Landstraßen, Ausweichmöglichkeiten bei großen Staus, Bahnverbindungen, Schiffsverbindungen und mögliche Alternativen)
  • Flucht Möglichkeiten: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

  • Du solltest zudem für verschiedene Fluchtarten vorbereitet sein.
    • Wenn Du mit dem PKW flüchten kannst, dann sollte dies schon ausreichend mit Proviant, Kleidung und Lebensmitteln bestückt sein oder auf Zugriff zu bestücken sein.
    • Wenn Du unebenes Gelände planen musst und Dich mit dem Motorrad bewegen möchtest, solltest Du zumindest Notgepäck für genau diese Größenordnung der Flucht planen.
    • Wenn Du in anderen Situationen planst oder planen musst, Dich zu Fuss zu bewegen, sollte je Person ein Bug-Out-Rucksack gepackt sein. Zudem solltest Du gerade dann wissen, wo Du Dich mit Anderen treffen kannst – die fehlende Geschwindigkeit macht es fast unmöglich, verschiedene Optionen abzuklappern. Vereinbare also drei verschiedene Treffpunkte und jeweils einen Marschzeitraum, bis diese erreicht sein sollen.

Die Gesamtheit der Planung für verschiedene Anlässe, Richtungen und Fortbewegungsmittel entscheidet am Ende darüber, wie gut Deine Flucht gelingen kann.

Flucht Möglichkeiten: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner