11. Mai 2022Beitrag von David

Grundnahrungsmittel: Gehen sie uns aus?

Die Medien berichten mit dem Frühlingsbeginn 2022 von drohenden Engpässen von unter anderem Grundnahrungsmittel in Supermärkten. Die ersten Sanktionen des Westens greifen in Russland, doch auch die Lieferkette aus Asien kann mit Blick auf den Krieg in der Ukraine schnell zerstört werden. China hat sich recht deutlich auf die Seite Russlands geschlagen. Sie müssen zumindest einkalkulieren, dass es auch in Deutschland an zahlreichen Produkten fehlen wird. Dies kann letztlich auch dazu führen, dass die Lebensmittelversorgung zusammenbricht, wenn Vorprodukte wie etwa elektronische Bauteile wie Chips nicht geliefert werden. Das Risiko eines um sich greifenden Hungers ist recht gering – aber dennoch vorhanden. Sie können sich vorbereiten.

Vorräte von Grundnahrungsmittel: Auf jede Situation vorbereitet sein

Grundnahrungsmittel

Aktuell erhalten Sie, so weit dies zu beurteilen ist, in Deutschland Waren und Nahrungsmittel jeder Art. Noch sind auch die Preise überschaubar, wobei Volkswirte bereits steigende Preise im Nahrungsmittelbereich voraussagen. Vor diesem Hintergrund dient Ihnen folgende Checkliste:

  • Grundnahrungsmittel sind bei einer drohenden Knappheit zuerst gefragt. Möglicherweise werden auch diese Nahrungsmittel schnell zur Neige gehen. Dies sind Reis, Nudeln, Kartoffeln oder auch Brot. Kartoffeln und Brot neigen zur schnellen Verderbnis. Hier ist es nicht ratsam, große Vorräte aufzubauen. Reis und Nudeln hingegen können Sie einfach einlagern.
  • Auch Brot ist ein Grundnahrungsmittel.  Wenn Sie auf Brot – zu Recht – nicht verzichten wollen, eignet sich spezielles Dauer-Brot. Dieses Brot sollte jahrelang halten und lässt sich über Prepper-Shops beziehen.
  • Wer sich zu helfen weiß, kann auch selbst backen. Schon in der Corona-Zeit war Backhefe sehr schnell ausverkauft. Wir empfehlen: Lagern Sie auch Backmittel wie Hefe, kaufen Sie Salz und Zucker in ausreichenden Mengen. Auch Speiseöl und Fette sollten Sie – längerfristig – lagern können.
  • Aktuell herrscht kein Mangel an Wasser. Dies kann sich jederzeit ändern. Das wichtigste Grundnahrungsmittel ist Wasser: Dies können Sie in großen Kanistern und auch in Wasserflaschen lagern.
  • Schließlich empfehlen wir alle lagerfähigen Genussmitteln zumindest in einem kleinen Vorrat zusammenzustellen. Tee, Kaffee und Schokolade könnten als Importgüter in einer entsprechenden Krise schnell knapp werden.

Die Checkliste: Wehren Sie sich gegen die Preisexplosion

Das eigene Verhalten wird dazu beitragen, dass Sie mindestens 20 %, eher 30 % der Preisentwicklung sparen können. Die Hinweise:

Gehen Sie nicht hungrig in den Supermarkt einkaufen. Die besten Entscheidungen trifft der Mensch, wenn es an sich keine Not – oder hier: Hunger – gibt. 20 % bis 30 % der Nahrungsmittel werden ohnehin weggeschmissen – weil wir sie am Ende nicht benötigen. Die erste Adresse für den „Einkauf“ ist ohnehin die Speise- oder Vorratskammer. Dosen, Packungen und Co. warten darauf, dass Sie diese endlich nutzen. In den meisten Haushalten sind Konservendosen teils über Jahre nicht benutzt worden. Plündern Sie Ihre Vorräte.

Wenn Sie günstig einkaufen möchten, müssen Sie vor allem versuchen, sämtliche Formen an Fertigprodukten zu vermeiden. Fertigprodukte lösen bei uns den falschen Trigger aus: Sie vergleichen diese mit vermeintlichen Restaurantpreisen. Tatsächlich ist es besser, die einzelnen Zutaten miteinander zu verbinden, sprich: zu kochen. Vergleichen Sie die Preise in den verschiedenen Supermärkten: Märkte kalkulieren damit, dass ausgesuchte Produkte plötzlich höhere Margen bringen müssen.

Kaufen Sie nicht planlos ein. Die Großmutter lässt grüßen: Werden Sie vermeintlich spießig und schreiben sich vorher auf, was Sie kaufen möchten. Gerade Supermärkte beschäftigen Herrscharen von Psychologen und zeichnen ganze Verhaltensweisen in den Ladengeschäften auf, um den Weg mit allerlei Unnützem zu pflastern. Die meisten geben wenig überraschend am Ende stets mehr aus als vorher gedacht. Daher: Fertigen Sie Pläne an und halten Sie sich rigoros an die Pläne.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner