20. August 2021Beitrag von David

Hängemattenschutz gegen Regen und Insekten

In einem anderen Beitrag haben wir Dir beschrieben, wie Du eine Hängematte aufhängst und wie Du Dich gegen die Kälte schützen kannst. Nun gibt es zudem Tricks, mit denen Du Dich gegen Regen schützt und auch gegen Insekten. Dabei erinnern wir an Beiträge, die sich mit „Tarps“ beschäftigen.

Tarp: Das Dach über der Matte

Deine Hängematte hängt nach der Formel: Höhe = Abstand zwischen Bäumen / 2. Du kannst in noch größerer Höhe dann ein Seil zwischen den Bäumen aufspannen, das direkt über der Hängematte verläuft. Dieses Seil wird das Gerüst für Dein Tarp sein.

Dies ist hier eine Plane, die möglichst aus Kunststoff sein sollte und wasserfeste Oberflächen hat. Diese Plane spannst Du über die Leine, die Du zwischen den Bäumen gespannt hast. Die Plane sollte genau mittig über die Leine gelegt werden. Die jeweiligen Enden der Plane ziehst Du nun schräg nach unten, damit diese ein Dach bilden und unter Spannung stehen. Die Plane sollte mit Löchern an den Enden ausgestattet sein. Durch die jeweiligen Löcher ziehst Du ein Seil (Paracord), das im Boden befestigt wird. Alternativ kannst Du Stöcke in den Boden rammen und durch die jeweiligen Löcher stecken. Nun sollte das Dach gespannt sein.

Gegen Insekten hilft ein entsprechendes Netz über der Hängematte. Dieses Netz sollte speziell für diesen Zweck erworben sein. Es ist an den Hängematten einfach zu befestigen und auch im Transport handhabbar. Solche Netze – also Mückennetze, die im Handel zu erwerben sind -, kannst Du in diversen Preppershops kaufen. Alternativ gibt es auch Hängematten, die bereits ein solches Mückennetz mitbringen. Der Kauf lohnt sich.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner