Krisenzeiten bringen immer wieder Kriminelle und Plünderer hervor, deshalb sollten Sie ihr Haus schützen. Wenn es nichts mehr zu verteilen gibt, wollen diese sich an jenen gütlich tun, die noch etwas haben. Die Sicherung und auch Verteidigung Ihres Grundbesitzes ist dann wichtiger als jemals zuvor.

Haus schützen: Die Verteidigung Ihres Grundbesitzes

Wie schon beschrieben, kann es in Krisensituationen vermehrt zu Ausschreitungen, Einbrüchen oder gar Plünderungen kommen. Deshalb sollten Sie sich auf diesen Ernstfall vorbereiten, um sich, Ihre Familie und Ihren Grundbesitz zu schützen, bzw. zu verteidigen. An einer gut zugänglichen Stelle im Haus sollte folgende grundlegende Ausrüstung bereitliegen:

✓ Taschenlampe oder Halogenstrahler

✓ Waffe

✓ Pfefferspray

✓ Handschuhe

✓ Funksprechgerät, wenn Sie das sichere Haus verlassenmüssen

Haussicherung gegen Einbrecher

Ihr Haus kann durch verschiedene Arten gegen Einbruchgesichert werden:

✓ Alarmanlage (dieser Tür- und Fensteralarm ist besonders nützlich)

✓ Haus schützen durch Flutscheinwerfer

✓ Kameras

✓ Fenstergitter

✓ Bruchsichere Fenster

✓ Stabile Türen

✓ Stabile Fenster, die sich nicht aushebeln lassen

✓ Stabiles Fensterglas aus Panzerglas, das Angriffen stand hält

✓ Stabile Eingangstüren, die sich von innen verriegeln lassen

✓ Riegel sollten auf allen vier Seiten der Türen in den Wänden, im Boden und in der Decke beim Zuschließen versenkt werden

✓ Erdgeschossfenster mit Gitter oder Rollläden sichern

✓ Absicherung von Verteilerkästen für die Strom-, Gas-und Wasserversorgung, wenn diese außerhalb des Hauses angebracht sind

✓ Kaum sichtbare Funk-Videokameras, mit denen Sie auch unübersichtliche Ecken um das Haus herum überschauen können

✓ Absicherung der Garage, die oft über einen Zugangzum Haus verfügt

✓ Alle Eingänge im Haus sichern, auch breite Schornsteine, Dach- und Kellerfenster

✓ Balkone gegen Einstiegsmöglichkeiten sichern

Weitere Tipps gegen Einbrecher finden Sie in folgendem Video:

Allgemeine Tipps

✓ Scheunen verschließen

✓ Leitern wegsperren

✓ Mit einer speziellen Sicherheitsfarbe gestricheneDachrinnen sind schwieriger zu erklettern

✓ Schlüssel niemals beschriften

✓ Rollladenstopper kaufen, die das Hochschieben verhindern

✓ Schlüssel beim Weggehen nicht um das Haus herumverstecken

✓ Improvisierte Alarmanlagen: Stolperdrähte oderscheppernde, leere Konservendosen

✓ In Mauerkronen Glasscherben einbetonieren

✓ Haus schützen durch Stacheldraht

✓ Rund um das Haus die Möglichkeiten die Deckung für einen Angreifer minimieren

✓ Tür nicht für Fremde öffnen

✓ Wachhund oder Gänse anschaffen

✓ Material besorgen, um sich im Notfall zu verbarrikadieren

✓ Verhindern, dass man von Bäumen oder benachbarten Gebäuden das Dach besteigen kann

✓ Wichtig: Wie können Sie im Brandfall (auch aus einem oberen Stockwerk) fliehen?

Verteidigung gegen Einbrecher

So wehren Sie sich, wenn es einem oder mehreren Einbrechern, trotz allen Schutzmaßnahmen, gelungen ist, inIhr Haus einzudringen:

✓ Pfefferspray

✓ Elektroschock-Gerät

✓ Einweg-Kabelbinder

✓ Kettenhandschuhe

✓ Kettenhemd

✓ Teleskop-Abwehrstock

✓ Genitalien-Schlagschützer aus dem Kampfsport

Einige Gegenstände mögen sich zunächst etwas seltsam anhören, dienen aber ausschließlich der praktischen Verteidigung:

  • Einweg-Kabelbinder: Zum Fesseln von Füßen und Händen.
  • Kettenhandschuhe: Zur Abwehr von Messerangriffen und zum Schnittschutz.
  • Kettenhemd: Dadurch sind Oberkörper und Arme vor Schnittwunden geschützt.
  • Genitalien-Schlagschützer: Zur Abwehr von Tritten in den Unterleib.

Ich hoffe, Sie und Ihre Familie kommen niemals in so eine bedrohliche Lage, wie ich sie beschrieben habe. Aber wenn doch, sind Sie jetzt besser darauf vorbereitet und wissen, wie Sie ihr Haus schützen können.

Kommentar verfassen