Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
12. Mai 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Hausapotheke für die Pandemie

Die Corona-Pandemie ist nicht die letzte Pandemie, die Du erleben wirst. Aktuell wird in Deutschland überall der Zugang zu Apotheken geboten. Allerdings ist nicht sicher, dass dies auch bei anderen Pandemien geschehen wird. Dies hängt davon ab, wie aggressiv die Virenverbreitung läuft. Deshalb solltest Du gerade in Vorbereitung auf eine Heimquarantäne Deine Hausapotheke dauerhaft bestens ausstatten.

Die Pandemie-Hausapotheke

Zunächst gilt als Grundsatz: Du musst, wenn Dich die Hausapotheke dauerhaft schützen soll, ein rollierendes System anlegen. Zahlreiche Medikamente und Verbandsmaterial etc. werden mit der Zeit unbrauchbar. Du solltest wissen, wann die Zeit abläuft und die für rechtzeitigen Nachschub sorgen.

• Grundsätzlich also solltest Du eine Vorratsliste anlegen und den Ablauftermin für jeden einzelnen Posten festhalten. Orientiert daran kannst Du dann das rollierende System für die Checkliste abarbeiten.

Hausarzt in der Pandemie nicht immer greifbar

Waldhammer-Tipp des Tages:

Du solltest vor allem auch für den Fall vorbereitet sein, dass nicht – wie aktuell – Hausärzte oder auch nur nahe Krankenhäuser stets erreichbar sein werden. Das Gesundheitssystem in Deutschland hat seine Überlastung 2020 und 2021 noch nicht erreicht, allerdings ist dieser Fall je nach Viren und Mutationen jederzeit möglich.

Niemand weiß, ob rechtzeitig in jeder Situation alle Maßnahmen getroffen werden können. Daher bereite Dich so vor, als hätten die Apotheken geschlossen und als würden die Hausärzte dann auch nicht mehr zur Verfügung stehen.
Deshalb benötigst Du eine komplette pandemietüchtige Hausapotheke.

• Du benötigst in jedem Fall Erkältungsmittel, da solche Viren sich am schnellsten verbreiten. Dazu zählen die herkömmlichen Medikamente wie ACC akut , Aspirin, Grippostat oder GeoMyrtol. Im Idealfall klärst Du zudem die Verträglichkeiten mit Deiner Ärztin oder Deinem Arzt zuvor ab. Auch hier gilt: Achte auf den jeweiligen Ablauftermin.

• Antibiotika gehören in jede gute Hausapotheke. Die kannst Du allerdings nicht überall kaufen. Die benötigst ein Rezept. Wenn Du also Antibiotika auf Rezept erhälst, dann lege daraus auch Vorräte an. Von Antibiotika etwa für Tiere, die einfacher zu erhalten sind, wird in der Regel abgeraten.

• Vitamine: Vitamine werden nicht nur durch Obst verabreicht, sondern in der Haushaltsapotheke vor allem über Tabletten. Greife dabei im Zweifel nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln, sondern geh in die Apotheke.

• Desinfektionsmittel: Hier bieten sich verschiedene Mittel wie etwa Octenisept an.

• Schmerztabletten. Auch hier solltest Du mögliche Unverträglichkeiten mit der Hausärztin oder dem Hausarzt zuvor für alle Familienmitglieder abklären. Dann bieten sich Medikamente wie Ibuprofen, Thomapyrin, Paracetamol oder Novamisulfon an.

• Schmerzgel musst Du nicht zwingend abklären. Hier sind Voltaren und Co. praktisch überall zu kaufen.

• Schlaftabletten: Selbst wenn Du gut schläfst, kann dies in einer solchen Situation anders aussehen. Kläre dies, wenn möglich, mit Deinem Hausarzt oder Deiner -ärztin ab. Baldrian, Vivinox etwa sind gängige Mittel.

Pandemie: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

• Wund- und Heilsalben sind nicht zwingend Bestandteil im Kampf gegen eine Erkältung o.dgl., gleichwohl aber in der Hausapotheke zwingend. Hier bieten sich Panthenol oder Panavulsin – als Beispiele – an.

• Für die Versorgung bei Vergiftungen benötigst Du ein Antisepticum – etwa Betaisodona.

• Zudem benötigst Du Mittel für die Regulierung der Abfuhr: Sowohl Mittel gegen Durchfall wie etwa Imodium akut lingual oder Abführmittel dürfen in Deiner Hausapotheke auf keinen Fall fehlen. Lass Dich im Zweifel vorab von der Hausärztin oder dem Hausarzt dazu beraten. Ein bekannteres Abführmittel etwa ist Laxoberal.

• Zudem empfehlen sich entzündungshemmende Medikamente, die für verschiedene Anwendungen geeignet sind. Dazu zählt besipielsweise Diclofenac.
Zudem sollte die Hausapotheke selbstverständlich auch Mittel enthalten, um zum einen die Ansteckung selbst abzuhalten als auch um Wunden zu versorgen.

• Atemschutzmasken P 3 von geeigneten Herstellern helfen am besten, auch wenn sie etwas teurer als andere Masken sein sollten. Denke daran, dass Du einen ausreichenden Vorrat an solchen Masken schaffst. Die Masken sollten regelmäßig durch neue ersetzt werden können, wenn Du in Quarantäne oder einfach nur einer Notsituation der pandemischen Ausbreitung bist.

• Einweghandschuhe sind zwingend erforderlich – die Viren- und Bakterienübertragung ist auch im eigenen Haushalt (oder gerade dort) nicht zu unterschätzen. Es bieten sich Handschuhe mit der EN 455 an.

• Du benötigst zudem Pflaster verschiedener Stärke und verschiedener Formate.

• Zudem ist Verbandsmaterial in allen Varianten unabdingbar, auch Mullbinden zählen dazu. Hier lohnt es sich, wenn Du professionelle Verbandskästen kaufst und zudem Vorräte davon bildest. Wie lange eine Krisensituation anhalten wird, ist offen. Es reicht nicht, einen Autoverbandskasten im Besitz zu haben.

• Auf jeden Fall brauchst Du gängige Instrumente der Wundversorgung. Dazu zählt eine Pinzette (für die Du wiederum Desinfektionsmittel, siehe oben, benötigst). Zudem sind Nadeln wichtig bzw. spezielle Wundnähnadeln. Diese erhältst Du über die Apotheke.

• Zur Ausstattung zählt zudem ausreichend Faden – in verschiedenen Stärken und Längen – für die Wundversorgung wie auch eine vernünftige Verbandsschere. Wunden wirst Du im Zweifel noch nicht vernäht haben: Es ist recht einfach. Du stichst an einem Ende der Wunde in die Haut und führst die Nadel wie beim Schubhinden über Kreuz auf die andere Seite, um Dich dann vorzuarbeiten. Der Stich muss nicht tief sein.

• Achtung: Du solltest auf jeden Fall Einweghandschuhe tragen, möglichst auch Schutzmasken und Schutzbrillen sowie alle Instrumente entweder neu nutzen oder sehr gut desinfizieren.

Pandemie: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Bestseller

C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer�4_FotosP1011499.jpg
C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer�4_FotosP1011496.jpg

Waldhammer Kurbelradio Kraftwerk 4S

Waldhammer-Taktische-Taschenlampe
C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer�4_FotosP1011508.jpg

Waldhammer taktische Taschenlampe Lichtmeister 500

C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer�5_Artikeldaten�3_Artikelbilder�1_FotosWolfszahnWaldhammer-Wolfszahn-Taschenmesser-Einhand-2.jpg
C:UsersprivaDesktopPrisma ProjekteWaldhammer�5_Artikeldaten�3_Artikelbilder�1_FotosWolfszahnWaldhammer-Wolfszahn-Taschenmesser-Einhand-5.jpg

Waldhammer Klappmesser Wolfszahn

Ähnliche Artikel

Neu bei uns