Liebe Leser,

im Rahmen unserer Ausführungen zur Krisenvorsorge – siehe hier – haben wir ja schon dringend empfohlen, für den Fall der Krisenfälle Medikamente vorzuhalten. Es reicht eben nicht nur an die an der Stelle auch schon ausführlich besprochene Notfalldose zu denken. Hausapotheke Inhalt: Heute stellen wir einen wichtigen Grundsatz vor, der oft übersehen wird.

Hausapotheke unverzichtbar

Unter dem Strich sollte jeder Haushalt selbst jetzt, also in scheinbar „normalen“ Zeiten immer eine gut ausgestattete Hausapotheke vorhalten. Das ist jedenfalls unerläßlich und extrem wichtig, ja überlebenswichtig in manchen Fällen. Kurzum, sollten Sie noch keine haben, wird es Zeit, eine vernünftige Hausapotheke mit Apothekerschrank anzuschaffen. Diese Anschaffung ist wahrlich alternativlos. Wie auch immer, die meisten von Ihnen werden zumindest eine kleine Hauspotheke haben.

Hausapotheke Inhalt: Bestandspflege extrem wichtig

Natürlich haben auch wir eine Hauspotheke und haben daraus jüngst einiges mit auf eine Reise in ein Krisenland genommen. Dabei stellten wir fest, dass einige Arzneimittel, Binden bzw. Wundauflagen vom Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen waren. Zunächst wollten wir die Produkte mit in den Koffer packen. Aber nach einer kurzen Denkpause entschlossen wir uns, das nicht zu tun und erst den Rat von Profis einzuholen. Wir riefen beim örtlichen Apotheker an und fragten, ob wir bedenkenlos die abgelaufenen Sachen mit auf die Reise nehmen können.

Die Antwort war dann letztlich ein klares „Nein“. Auch Arzneimittel haben ein Verfallsdatum. Und da sollte man konsequent sein. Abgelaufene Arzneimittel sollten daher aus der Hausapotheke entnommen und frisch nachgekauft werden. Das gilt auch für Verbandsmaterial, da hier die Sterilität nach Ablauf des Verfallsdatums ggf. nicht mehr gewährleistet werden kann.

Suchen Sie den Fachmann auf

Am Ende des Tages durchforsteten wir dann die ganze Hausapotheke nach abgelaufenen Produkten und nahmen diese mit zur örtlichen Apotheke. Wir entschieden uns bewußt zum Gang zur Apotheke vor Ort. Zum einen wurden wir hier ja im Vorfeld beraten, zum anderen kann es gerade in Krisenzeiten sehr wichtig sein, in der Apotheke des Vertrauens bekannt zu sein. Das kann am Tag X sehr, sehr viel wert sein.

Unter dem Strich wurden alle abgelaufenen Produkte prompt ersetzt. Der Apotheker entsorgte dann auch noch die abgelaufenen Sachen gratis und riet uns, ja allen dazu, mindestens ein bis zwei mal im Jahr Arzneimittel und sonstiges bzgl. des Ablaufs des Verfallsdatums zu überprüfen.

Und last but not least sei noch angemerkt, dass per saldo die Rechnung für die ersetzten Produkte bei der Apotheke vor Ort zwar etwas höher als bei einer reinen Internet-Versandapotheke war. Aber letztlich war es das uns aus oben geschilderten Gründen wert. Denn in der Apotheke konnten wir ferner erfragen, was alles in eine gute Hausapotheke kommt. Dazu dann demnächst mehr.

Kommentar verfassen