Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
9. Juli 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Hausmittelchen, um Wunden nicht zu verbinden, sondern zu versorgen

Gegen bestimmte Arten von Verletzungen hilft es nicht, wenn Du die Wunden einfach mit einer Binde versuchst zu schließen. Du benötigst zudem Mittel, um die Wunde möglichst rasch zu heilen oder zumindest den Heilungsprozess einzuleiten. Die kleine Checkliste soll Dir dabei helfen.

Checkliste: Wunden heilen

Zumindest benötigst Du Basismaterialien. Dazu zählt auf jeden Fall eine Pinzette, die zudem sterilisiert sein muss. Solche Pinzetten benötigst Du, um Wunden von Schmutz zu reinigen. Pinzetten sollten in keinem Notfall-Koffer fehlen.

  • Zudem benötigst Du auf jeden Fall eine sterile Kochsalzlösung. Diese Flüssigkeit verwendest Du, um Wunden oder auch die Augen (sofern auch nur Schmutz in den Augen enthalten sein sollten) zu reinigen.
  • Denselben Effekt erzielst Du für Wunde mit sogenannten antiseptischen Tüchern, die Du in Apotheken oder im spezialisierten Fachhandel kaufen kannst.
  • Gleichfalls solltest Du sterile Wattestäbchen an Bord haben. Die Wattestäbchen gibt es zwar in unterschiedlichsten Geschäften zu verschiedensten Preisen. Hier jedoch empfehlen wir Dir, nicht in einen Billig-Shop zu gehen – die Wattestäbchen sind hinsichtlich ihrer Reinheit nicht zu prüfen.
  • Haumittel für Wundversorgung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

  • Beim Ausspülen von Schmutz aus Wunden kann Dir auch Wasserstoffperoxid helfen. Hiermit werden zwar keine Keime abgetötet – aber immerhin.
  • Desweiteren benötigst Du eine antiseptische Creme, die Du auf Wunden und Verletzungen aufträgst. Diese Creme ist nicht zu verwechseln mit normaler Hautcreme.
  • Eine Spülspritze ist unabdingbar, wenn Du die Kochsalzlösung oder steriles Wasser in die Wunde einbringen möchtest.
  • Schließlich benötigst Du auch für diesen Zweck eine Schere oder möglichst Scheren unterschiedlichen Formats. Solche Scheren helfen Dir, Kleidung, die möglicherweise sogar verklebt sein kann, von einer Wunde zu trennen.

Haumittel für Wundversorgung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner