Liebe Leser, wie vorgestern angekündigt und versprochen, wollen wir uns heute mit einigen wichtigen Tipps, ja Verhaltensempfehlungen bei Gluthitze beschäftigen. Das ist wahrlich wichtig und nicht zu unterschätzen. Hitze Tipps Wohnung: Hier hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe uns einige wichtige Tipps mit auf den Weg gegeben. 

Hitze Tipps Wohnung: Wichtige Vorbereitung 

Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um sich auf die Hitze vorzubereiten und sich vor den Auswirkungen der Hitze zu schützen. Und das sollten Sie jetzt, an halbwegs „normalen“ Tagen noch erledigen: 

• Sorgen Sie für ausreichend Getränkevorräte. Gute Durstlöscher sind Mineralwasser (auch gegen den Mineralverlust durch Schwitzen), verdünnte Säfte und Kräuter- oder Früchtetee – aber nicht eiskalt! Kühl oder lauwarm helfen sie dem Körper besser, mit der Hitze umzugehen. Alkohol- oder koffeinhaltige Getränke sollten Sie besser vermeiden, diese belasten den Kreislauf zusätzlich. 

• Machen Sie Ihr Zuhause hitzefest. Dunkeln Sie Ihre Räume ab und sorgen Sie für Schattenplätze auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse. 

• Wenn Sie auf Medikamente angewiesen sind: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt! Es kann sinnvoll sein, die Dosierung bei Hitze anzupassen. 

Hitze Tipps Wohnung
photo credit: unsplash.com

Was tun, wenn die heißen Tage da sind? 

Wir können an der Stelle nur betonen, dass der Wasservorrat grundsätzlich immer extrem wichtig. Ob im Winter oder im Sommer. Aber nun zurück zu den heißten Sommertagen. Was ist ratsam, was sollten wir tun oder lassen, wenn die heißen Tage da sind. Hier hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe auch einige gute Tipps parat: 

• Tragen Sie weite, leichte und helle Kleidung und bei Aufenthalt im Freien eine Kopfbedeckung. 

• Trinken Sie viel! Mindestens 1,5-2 Liter pro Tag. Schaffen Sie kleine Erinnerungshilfen (z.B. volles Glas griffbereit in Sichtweite stellen, gemeinsam mit dem Hausarzt einen Trinkplan erstellen). 

• Gemüse, Salate und wasserreiches Obst sind bei Hitze ideal. Salzhaltige Lebensmittel helfen, den Mineralverlust auszugleichen. Vermeiden Sie schwer verdauliche und fettreiche Gerichte, diese belasten den Körper zusätzlich. 

Und morgen werden wir uns dann noch um weitere wichtige Verhaltensempfehlungen kümmern. Seien Sie gespannt!

Kommentar verfassen