Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
31. Juli 2021Beitrag von David

Ideale Lebensmittel für den Überlebensrucksack

Es gibt auch für Überlebenspackages „ideale“ Lebensmittel. Die Funktion selbst bestimmt darüber, welche Lebensmittel Du am Ende mitnimmst. Wenn Du Dich möglichst mit sehr raumsparenden Lebensmitteln versorgen möchtest, sieht die Auswahl anders aus als für Lebensmittel, die sehr viel Geschmack bieten sollen.

Die grundsätzlichen Anforderungen an Lebensmittel

Die grundsätzlichen Anforderungen für die Lebensmittel in Deinem Überlebensrucksack sind rasch aufgezählt. Zum einen geht es um die Kaloriendichte.

  • Je mehr Kalorien sich auf das Gewicht verteilen, je dichter das Lebensmittel also hinsichtlich der Kalorien ist, desto besser für die Raumsparfunktion. So hat eine Unze Fett 240 Kalorien. Die entscheidende Frage lautet also, wie viel Kalorien pro Gewichtseinheit (bei uns auch oft in 100 Gramm angegeben) Du mit einem Lebensmittel erwirbst.
  • Auch die Größe ist bedeutend. Die Größe wiederum wäre mit der Relation Kalorien pro „Volumen“ zu beantworten. Dies siehst Du in Kombination mit der Gewichtseinheit und der schieren Größe Deines Lebensmittels. Der Faktor spielt allerdings für Dein Überlebenspackage eine wichtige Rolle.
  • Wenn Du ein Überlebenspackage zusammenstellst, solltest Du auch an den Nährwert und den Energiewert der Nahrungsmittel denken, aber auch die Qualität im Auge behalten. Wenn Du nur den Energiewert betrachtest, werden hochkalorische Lebensmittel wie Kekse ideal sein. Nur: Diese jagen den Blutzuckerspiegel in die Höhe und lassen ihn nach kurzer Zeit wieder sinken. Schon hast Du wieder Hunger. Deshalb achte darauf, dass Du möglichst viel Eiweiß und Fett zu Dir nimmst und entsprechend vorsorgst.
  • Schließlich gibt es zwei weitere bedeutende Punkte: Die erste Frage richtet sich danach, wie viel Vorbereitungszeit Du für ein Lebensmittel benötigst. Hier gilt: Je weniger, desto besser. Du bist im Zweifel auf der Flucht. Die zweite Frage richtet sich auf die Haltbarkeit: Du weißt nicht, wie lange Dein Rucksack oder Package vorher bereits gepackt ist. Je haltbarer, desto besser – weil Du Dich auf Deine Zusammenstellung verlassen kannst.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner