Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
2. November 2021Beitrag von David

Im Winter sicher Fahrrad fahren

Noch wichtiger als das Horten von Vorräten ist es, im Katastrophenfall mobil zu bleiben. Wenn alles in Ordnung ist, können Sie Ihr Auto oder Ihren Lastwagen benutzen, um sich fortzubewegen. Wenn jedoch die Infrastruktur beschädigt ist, kann es schwierig werden, sich an einen sicheren Ort zu begeben. Sie können zwar Ihre Füße benutzen, um von A nach B zu kommen, aber auf lange Sicht ist nichts besser als mit einem Bug-Out-Fahrrad zu fahren.

Sie brauchen keinen Treibstoff, um Ihr Fahrrad anzutreiben, und keine aufwendige Wartung, um es in gutem Zustand zu halten. Darüber hinaus verbrauchen Sie weniger Energie und können schwerere Lasten mit geringerer Belastung für Ihren Körper tragen. Und das Beste daran ist, dass Sie für ein gutes Bug-Out-Fahrrad nicht die Bank sprengen müssen.

Fahrrad fahren im Winter

Die Wahl des richtigen Fahrrads kann schwierig sein, da Sie feststellen müssen, in welchem Gelände und auf welcher Strecke es gefahren werden kann und welche Traglast es bewältigen kann. Ein wichtiger Faktor bei der Vorbereitung von sich selbst und dem Fahrrad ist jedoch auch die Jahreszeit, in der Sie Ihr Fahrrad fahren wollen. Die Wintersaison bringt viele Herausforderungen mit sich, und hier erfahren Sie, was Sie beachten sollten, wenn Sie in den Wintermonaten mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind.

Fahrradunfälle können jederzeit passieren und zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Die Risiken beim Fahrradfahren können in den Wintermonaten noch größer werden.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich in puncto Sicherheit vorbereiten, bevor Sie sich im Winter mit dem Fahrrad auf die Straßen begeben.

Natürlich gibt es eine ganze Reihe von Vorteilen, wenn man das ganze Jahr über mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Einige der Gründe, warum die Menschen bereit sind, den Elementen zu trotzen, sind:

Wenn Sie im Winter Rad fahren, können Sie Ihre Kraft trainieren. Wenn Sie über mehrere Wochen im Winter lange und gleichmäßige Trainingseinheiten absolvieren können, verbessern Sie Ihren aeroben Bereich. Außerdem werden Sie wahrscheinlich ein schwereres Fahrrad benutzen, schwerere Kleidung tragen und mehr Ausrüstung mitnehmen als in den Wintermonaten, was ebenfalls zum Aufbau von Kraft und Ausdauer beiträgt.

Wenn es draußen kalt ist, beschleunigt sich Ihr Stoffwechsel, um mitzuhalten. Wenn Sie bei kalten Temperaturen auch noch im Freien trainieren, können Sie sich darauf verlassen, dass Ihr Stoffwechsel den ganzen Winter über in Schwung bleibt.

Es kann schön und friedlich sein, im Winter zu reiten. Es sind weniger Menschen unterwegs, und Sie können vom Fahrrad aus eine neue Perspektive genießen.

Wenn Sie den ganzen Winter über trainieren, werden Sie im Frühjahr richtig durchstarten können.

Wie können Sie auf dem Weg dorthin sicher bleiben?

Ziehen Sie sich warm an

Wann immer Sie im Winter Aktivitäten im Freien planen, sollten Sie darauf achten, dass Sie die richtigen Schichten tragen.

Beginnen Sie mit einer warmen Basisschicht, die die Feuchtigkeit vom Körper wegleitet.

Wenn Sie dann sicher sind, dass Ihr Körperkern warm ist, können Sie weitere Schichten anziehen, die Sie bei Bedarf entfernen und wieder anziehen können.

Wenn Sie nach draußen gehen und noch nicht mit dem Radfahren begonnen haben, sich aber bereits warm anfühlen, haben Sie möglicherweise zu viel an.

Wenn Sie zum ersten Mal nach draußen gehen, sollten Sie die Kälte noch ein wenig spüren können.

Überprüfen Sie Ihre Reifen

Manche Leute denken, dass sie automatisch ein neues Fahrrad kaufen müssen, wenn sie im Winter fahren wollen. Das können Sie, wenn Sie wollen, und ein Fatbike eignet sich gut für den Winter, aber Sie können auch mit Ihrem Mountainbike weiterfahren, wobei Sie vielleicht ein paar Anpassungen vornehmen sollten.

Vorbereitung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Sie sollten den niedrigsten Reifendruck verwenden, der realistischerweise möglich ist, denn das stabilisiert Sie auf Schnee besser.

Sie könnten sich auch für breitere Reifen entscheiden. Die breitesten Reifen, die Sie auf Ihr Fahrrad montieren können, können eine gute Lösung für den Winter sein.

Manche Leute verwenden Spikereifen, wenn sie an Orten fahren, an denen es viel Eis gibt.

Behalten Sie Ihre Gliedmaßen im Auge

Achten Sie auf Ihre Gliedmaßen, nicht nur auf dem Fahrrad, sondern bei allen Outdoor-Aktivitäten im Winter.

Ihre Hände und Füße werden zuerst kalt, weil Ihr Körper sich darauf konzentriert, Ihren Körperkern warm zu halten.

Vielleicht sollten Sie eine zusätzliche Schicht unter Ihren Radhandschuhen tragen.

Es gibt auch Wärmepakete, die Sie verwenden können, um Ihre Schuhe und Handschuhe zu wärmen.

Wenn Sie bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt unterwegs sind, gibt es auch Winterradschuhe.

Nehmen Sie zusätzliche Ausrüstung mit

Nehmen Sie ein leichtes und ein schweres Paar Handschuhe mit, um für mögliche Temperaturschwankungen gewappnet zu sein. Nehmen Sie auch ein zusätzliches Paar Socken mit, falls Ihre Füße nass werden. Bewahren Sie sie in einer Plastiktüte auf.

Wie bei allem im Leben brauchen Sie Optionen, die Ihnen das Leben leichter machen. In diesem speziellen Fall brauchen Sie diverses Zubehör, um Ihr Bug-Out-Fahrrad im Winter so praktisch wie möglich zu machen. Mit dem, was Sie heute auf dem Markt finden, können Sie Ihr Bug-Out-Fahrrad so konfigurieren, dass es Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Gesehen werden

Im Winter ist das Tageslicht begrenzt, und die unterschiedlichen Witterungsbedingungen können die Sichtverhältnisse stärker beeinträchtigen als im Frühling und Sommer.

Achten Sie darauf, dass Sie immer mindestens ein Licht an Ihrem vorderen Lenker haben. Sie sollten auch ein Rücklicht haben. Im Winter kann es schneller dunkel werden, als Sie es sich vorstellen können.

Um besonders sicher zu sein, sollten Sie mindestens drei LED-Lichter haben. Sie könnten eine vorne und zwei hinten anbringen und vielleicht sogar noch eine weitere mitnehmen.

Schließlich verwenden einige Winterfahrer Schutzbleche. Ihre Reifen werden Regen, Schnee und Schneematsch aufwirbeln. Diese kalte Nässe wird Ihrem Körper die Wärme entziehen. Sie brauchen nicht die ausgefallensten Schutzbleche. Sie müssen lediglich verhindern, dass Spritzwasser Sie berührt.

Achten Sie auf vordere Schutzbleche, die einige Zentimeter vor und hinter Ihrer Gabel reichen. Vielleicht möchten Sie auch ein durchgehendes hinteres Schutzblech.

Wie immer, wenn Sie im Winter oder zu jeder anderen Jahreszeit mit dem Fahrrad unterwegs sind, sollten Sie auf ausreichend Flüssigkeit und eine gute Ernährung achten. Sie brauchen viel Kraftstoff, um Energie und Wärme zu erzeugen.

 

Vorbereitung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner