Naturkatastrophen wie Tornados, Wirtschaftskrisen, Unruhen, Kriege: Die Nahrungs- und Versorgungssysteme können schnell zusammenbrechen. Eine gute Vorbereitung auf diesen Ernstfall ist für Sie und Ihre Familie deshalb überlebensnotwendig. Butter und Joghurt selber herstellen: In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, wie Sie Ihre eigene Milch verarbeiten können.

Eigene Lebensmittel herzustellen ist im Krisenfall sehr wichtig. Denn nur so sind Sie von der Lebensmittelverteilung durch die Regierung unabhängig. Zudem ist diese nur auf wenige Wochen begrenzt und auf Menschen, die in Städten leben fokussiert. Begründung: In Ballungsräumen können schneller Unruhen und Revolten ausbrechen. Demzufolge ist es absolut notwendig, wenn Sie Ihre Nahrung selbst herstellen.

Übrigens: Tipps zur richtigen Kuhhaltung haben wir Ihnen bereits hier vorgestellt.

Ihre CHECKLISTE Butterherstellung:

Um Butter herzustellen, benötigen Sie Folgendes:

✓ Frische Milch

✓ Salz

✓ Einen großen Topf mit dickem Rand aus Edelstahl mit Deckel

✓ Ein Stück sehr fein gewebter Baumwollstoff

✓Einen Edelstahlkrug

✓ Kleines Butterfass oder große Rührschüssel

✓ Schaumlöffel

✓ Küchenschaltuhr

✓ Handrührgerät

✓ Molkereithermometer

✓ Großes Schneidebrett

✓ 2 Holzbratwender

✓ Pergamentpapier

Schritt für Schritt

  • Umgang mit Milch erfordert absolute Hygiene. Deshalb ist es sinnvoll, die zu benutzenden Geräte vor Gebrauch kurz abzukochen und sie somit steril zu machen.
  • Gießen Sie dann frische Milch durch feinen Baumwollstoff in einen Edelstahltopf.
  • Lassen Sie diese zehn bis zwölf Stunden gut auskühlen.
  • Schöpfen Sie den Rahm oben von der Milch vorsichtig ab und geben Sie diesen in den Edelstahlkrug.
  • Lassen Sie die Milch nochmals zehn bis zwölf Stunden abkühlen und schöpfen den Rahm erneut ab.

Mein Rat: Die entrahmte Milch kann nun anderweitig verarbeitet oder getrunken werden.

  • Lassen Sie den Rahm im Kühlschrank. Wenn im Krisenfall dieser nicht zur Verfügung steht, können Sie ihn auch an der frischen Luft etwa ein bis zwei Tage stehen lassen, bis er leicht sauer ist.
  • Erhitzen Sie diesen dann in einem großen Topf (Edelstahl) unter ständigem Rühren auf 72 bis 75°C 30 bis 40 Sekunden lang. Im Krisenfall: auf einem offenen Feuer oder auf einem Rost, unter den Sie Teelichter stellen können.
  • Danach sofort wieder abkühlen. Das tötet gesundheitsgefährdende Keime ab.
  • Stellen Sie den Topf über Nacht in den Kühlschrank oder in einen sehr kühlen Raum.
  • Füllen Sie die Masse am nächsten Tag in eine große Rührschüssel (oder in ein Butterfass) und lassen sie diese noch eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur ruhen.
  • Arbeiten Sie dann mit dem Rührgerät (oder mit dem Butterfass schlagen), bis sich die Masse in Butter und Flüssigkeit trennt.
  • Rühren (schlagen) Sie solange weiter, bis die Butter ein Klumpen ist.

Mein Rat: Gießen Sie Flüssigkeit durch einen feinen Baumwollstoff ab.

  • Stellen Sie die so entstandene Buttermilch beiseite, um sie später weiterzuverwenden.
  • Spülen Sie mit klarem, kaltem Wasser die letzten Buttermilchreste ab und salzen Sie die Butter nach Ihrem Geschmack.
  • Formen Sie auf dem großen Schneidebrett mit den Bratwendern die Butter in passende Stücke.
  • Wickeln Sie diese dann anschließend in Pergamentpapier ein – fertig!
  • Jetzt können Sie »Ihre» Butter im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren. Im Krisenfall: Immer soviel herstellen, wie zeitnah verwendet oder verkauft werden kann.

Ihre CHECKLISTE: Joghurt selber herstellen

Um Joghurt selber herstellen zu können, benötigen Sie Folgendes:

✓ 1 Liter Vollmilch

✓ 1 handelsüblicher Joghurt (später kann ein selbstgemachter verwendet werden)

✓ 2 Vanillezucker

✓ 8 gut verschließbare Gläser für den fertigen Joghurt

✓ Kochthermometer

✓ Kochlöffel

✓ Edelstahltopf

✓ Backofen

Schritt für Schritt:

  • Lassen Sie die Milch kurz aufkochen und nehmen Siediese dann gleich vom Herd. Im Krisenfall: auf einem Rost, unter den Sie Teelichter stellen können.
  • Lassen Sie die Milch auf etwa 37 bis 45°C abkühlen.
  • Rühren Sie nun die anderen Zutaten (Zucker, Joghurt) mit einem Kochlöffel ein.
  • Füllen Sie den flüssigen Joghurt nun in Gläser.
  • Verschließen Sie diese.
  • Stellen Sie die Gläser für drei bis vier Stunden in den auf 40°C vorgeheizten Backofen.
  • Lassen Sie die Gläser anschließend gut abkühlen.
  • Stellen Sie sie dann in den Kühlschrank oder verzehren Sie Ihren Joghurt zeitnah, wenn kein Kühlschrank zur Verfügung steht.

Joghurt selber herstellen: Alle Schritte sehen Sie nochmal zusammengefasst in folgendem Video:

Mein Rat: Wenn Sie Joghurt selber herstellen, werden keine Konservierungsmittel verwendet. Deshalb sollte der selbst gemachte Joghurt innerhalb von vier Tagen verzehrt werden.

Kommentar verfassen