Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
5. Juli 2021Beitrag von Steve

Kartoffel Kiste: Einfach selbst anbauen

Kartoffeln haben über Generationen das Überleben gesichert. Dies gilt auch für die heutige Zeit noch als einer der größten Überlebenstipps – auch wenn Du im Garten keinen Platz hast. Es ist sehr einfach, eine Kartoffel Kiste selbst in einer kleinen Kiste anzubauen.

Kartoffel Kiste: Die einfache Box

Du kannst dafür eine einfache Box selbst bauen, die Dir praktisch ohne Garten ermöglichst, hinreichend viel Nahrungsmittel zur Verfügung zu haben. Dies geht vergleichsweise einfach. Du benötigst lediglich:

• Dabei kannst Du unterschiedliche Größen verwenden – hier kommt es lediglich auf die Proportionen auf.

• Konkret: Du nimmst vier Holzstanden und steckst sie in den Boden. Dann schneidest Du kleinere Bretter, die schmaler sind, als passende Seitenelemente dazu. Diese Seitenelemente sind Deine Begrenzung für die erste Schicht der „Box“, die um die vier Pfähle herum entsteht. D. h., Deine Box besteht aus einem Holzboden und vier Seitenelementen. Diese Elemente verbindest Du mit Schrauben zueinander.

• Du schüttest dann Erde und Mulch auf den Boden dieser Box. Die Box sollte etwas höher als 10 cm. sein, denn die Kartoffeln pflanzt Du 10 cm tief.

• Wenn die Zöglinge etwas gewachsen sind, wiederholst Du den Prozess einfach. Du baust die nächsten Begrenzungen auf die bisherige Box. So entsteht Schicht für Schicht, wenn die Pflanzen wachsen, eine weitere kleine Box-Etage.

• Um die Kartoffeln, die sich nach und nach durch die Erde nach oben gewachsen haben, zu ernten, schraubst Du die unteren Begrenzungen einfach ab und ziehst von unten die ersten Kartoffeln aus der Erde. Dann hebst Du die Kiste insgesamt an, sodass das gesamte Erdreich mit den Kartoffeln sichtbar wird und geerntet werden kann.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner