13. Januar 2022Beitrag von Steve

Kleine Alltagshelfer als Tauschvorräte

Stell‘ Dir vor, die Krisen auf der ganzen Welt wachsen sich so stark aus, dass es zu einer Mangelwirtschaft kommt. Wenn es keine Lebensmittel mehr gibt oder diese rationiert ausgegeben werden, wenn Benzin nur noch in knappen Dosierungen zur Verfügung steht oder wenn die Apotheken nur noch halbleere Regale anbieten – was passiert dann? Geld wird Dir in diesen Situationen nicht mehr nutzen. Du benötigst gerade in solchen Phasen auch andere Tauschmittel. Wir haben Dir in einem anderen Beitrag die wichtigsten geschildert, dazu zählen etwa Medikamente und Lebensmittel in Form von Konservendosen.

Es gibt jedoch auch eine Sammlung an anderen und kleineren Tauschmitteln, bei denen sich die Vorratsbildung für Dich lohnen dürfte. Wir geben Dir einen Überblick über die Neben-Tauschmittel.

Stell Dir vor, es ist kalt…

Eine solche Situation kann die unterschiedlichsten Ausmaße annehmen. Stellen wir uns kurz vor, die Energie stünde nicht mehr wie bislang zur Verfügung. Sie würde knapper und teurer werden. Das kann im Winter ungemütlich werden.

Ganz banal: Du kannst aus einer solchen Situation durch Liquidität an Tauschmitteln Profit schlagen – nicht im Sinne von Gewinnmaximierung, sondern im Sinne einer Maximierung Deiner Überlebenschancen.

  • Wir gehen davon aus, dass in einer solchen Situation unter anderem schlicht Bekleidung fehlt bzw. Bekleidung und Decken. Die meisten Kleiderschränke sind aus optischen Gesichtspunkten befüllt, weniger aus pragmatischen. Deshalb: Warme, winterfeste Kleidung inklusive entsprechenden Schuhwerks dürften immer wertvoll sein.
  • Neben Bekleidung kannst Du auch diverse Alltagshelfer auswählen. Dies sind vor allem Nähzeug, das viele Haushalte gar nicht mehr haben oder
    • Behälter wie Eimer, die u.a. zur Speicherung von Wasser nützlich sein können
    • Kerzen!
    • Streichhölzer und/oder Feuerzeuge werden auch schnell zur Mangelware, wenn die Märkte schließen
    • Hygieneprodukte werden alsbald nicht zur Verfügung stehen, wenn es kein Papier oder zu wenig davon gibt
    • Batterien und Akkus sind überlebenswichtig
    • Messer, Angelzeug und ähnliches Überlebenswerkzeug hilft gleichfalls.

Allen Dingen ist gemeinsam, dass Du sie jederzeit auch für Dich nutzen kannst. Denn diese Form der Liquidität an Tauschmitteln kostet selbstverständlich Geld – und Du weißt nicht, wann eine größere Versorgungskrise einsetzt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner