23. Januar 2022Beitrag von Paul Junker

Konservieren: Die einfache Essig-Methode zum Einlegen

Wir haben einige Male darüber berichtet, wie wichtig und auch einfach es ist, Lebensmittel zu konservieren. Schneller als uns allen lieb sein kann, wird es eines Tages zu einem enormen Lieferproblem kommen. Die Supermärkte werden leer oder zumindest halbleer sein und niemand wird wissen, wie lang dieser Zustand anhält. Du solltest deshalb das Konservieren kennen und können.

Einlegen: Einfach gemacht

Das Einlegen von Lebensmitteln ist recht simpel. Du legst die Lebensmittel einfach in geeignete Flüssigkeiten. Die Nahrungsmittel, um die es geht: Gemüse in fast jeder Form, Früchte in den meisten Formaten sowie Kräuter. Diese legst Du dann einfach in Essig, in Alkohol oder in Öl.

Gehen wir ans sprichwörtliche Eingemachte:

  • Essig ist die vielleicht gebräuchlichste Variante. Dabei legst Du feste Gemüse ein. Dies sind Blumenkohl oder Bohnen, Rote Beete und Karotten, Zwiebeln oder auch Kürbis. Selbst Gurken gehören dazu. Das Nahrungsmittelgut sollte auf keinen Fall irgendwelche Druckstellen haben – dies kann schnell zu Verderbnis führen. Du bereitest den Prozess vor, in dem Du das Gemüse am besten schälst und dann auch in kleinere Stücke zerteilst.
    • Dabei wird im Verhältnis 2:1 gemischt. Auf zwei Teile Gemüse kommt ein halbes Teil des Essigs, also auf 1 KG Gemüse 0,5 Liter Essig. Zudem solltest Du dann 0,25 Liter Wasser, im Zweifel auch bis zu 0,5 Liter Wasser dazu gießen.
    • Je nach Geschmack würzt Du die Flüssigkeit und Dein Gut etwas.
    • Das Gemüse kochst Du so lange, wies es gar ist.
    • In der Folge füllst Du das Gemüse in Schraubgläser, die wiederum wie auch beim Einkochen absolut sauber sein müssen.
    • Die verbliebene Flüssigkeit – Sud – solltest Du erneut aufkochen und dann über Dein Gemüse gießen. Die Flüssigkeit soll Dein Gemüse leicht bedecken.
    • Die Gläser verschraubst Du dann fest und lässt das Ganze zumindest vier Wochen lang durchziehen.

Es wird am Ende einige Monate lang halten, wenn Du die Gläser in einem dunklen und feuchten Raum lagerst.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner