Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
23. November 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Kräutertee herstellen: So geht es

Im Winter und/oder draußen wirst Du sicherlich davon profitieren, wenn Du einen guten Kräutertee zu Dir nehmen kannst. Die Kräuter findest Du sämtlich im Zweifel draußen, solltest sie vorab allerdings auch bereits gesammelt und gelagert haben. Dies wird das Herstellen des Kräutertees erleichtern…

Kräutertee Herstellen: Einfach abkochen, aufgießen oder…

Die Zubereitung selbst ist vergleichsweise einfach. Du musst dafür eine brauchbare Teekanne bereithalten, die nicht aus Metall bestehen sollte. Porzellan-Geschirr oder auch Steingut sind die richtige Wahl.

  • Wenn Du Tee aufgießen möchtest oder kannst, solltest Du dies tun – dies ist eine einfache Variante. Die Kräuter füllst Du dabei einfach in die Teekanne. Dann kochst Du Wasser auf und gießt es in die Kanne hinein – nach ca. 10 Minuten sollte der Sud bereits fertig sein. Denn musst Du den Aufguss abgießen. Dafür gibt es Teesiebe; es reicht aber auch ein einfaches, sauberes Baumwollhandtuch.
  • Herstellung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

  • Die Methode eignet sich nicht für Wurzeln oder Rinde bzw. Holz. Hier würden die Inhaltsstoffe nicht so gut freigesetzt werden. Deshalb musst Du das Ausgangsmaterial hier zunächst zerkleinern, um es dann 15 bis 30 Minuten lang in heißem Wasser abzukochen. Danach solltest Du den Tee von der Feuerstelle nehmen und knapp zehn Minuten lang ziehen lassen.
  • Zudem gibt es eine Methode des sogenannten Kaltauszugs. Dieser eignet sich für schleimhaltige Ausgangsstoffe bzw. Teesorten. Die Kräuter bzw. Dein Ausgangsmaterial musst Du hier gleichfalls stark zerkleinern. Diese solltest Du dann mit der doppelten Wassermenge übergießen und zwischen 6 und 12 Stunden einfach stehen lassen. Gelegentlich wird der „Tee“ umgerührt. Der Auszug enthält nun die Inhaltsstoffe, die Dein Ausgangsmaterial für Dich hergibt. Diese Methode eignet sich demzufolge weniger für den Einsatz im kalten Winter oder für die Zubereitung im Freien, wenn Du aufgewärmt werden möchtest. Dennoch sollen die Inhaltsstoffe Dein Immunsystem auch als Kaltgetränk stärken – was bei den vorgenannten Methoden nicht der Fall ist. Die vorgenannten Methoden eignen sich nur, wenn Du den Tee warm trinken möchtest.

Herstellung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner